Montag, 14. Juli 2014

Damit der Mamabauch gepflegt wird

Über trnd.com läuft gerade ein neuer Test für Mamas. Das passte ja ganz gut für mich und ich hatte wirklich Glück und durfte das neue Penaten Mama Massage-Öl testen.

Im Paket waren zwei Flaschen mit dem Massage-Öl.


Eine habe ich direkt an meine Kollegin weiter gegeben, die nur zwei Wochen nach mit ihr Kind bekommen wird. Das ist schon nicht schlecht, dann hat man immer einen zum Reden, auch über die kleinen Wehwehchen ^^


Die Verpackung ist nicht so blau, wie die der Penaten Produkte für Kinder, sondern weißlich gehalten. Genauso sieht die Flasche aus, die mit einem blauen Sicherheitsverschluss gekrönt wird. Man bekommt sie auf, aber ich hing auch schon dran wie ein Schluck Wasser ^^ Also gute Kindersicherung,

Das Öl selbst ist durchsichtig und riecht dezent nach Penaten mit einem Schuss Nivea. Ich denke, es wird das Nachtkerzenöl sein. Außerdem enthält das Produkt auch Viatmin E - das ja bekanntlich für gesunde straffe Haut und Haare sorgen soll.
Aber wirklich angenehm und nicht penetrant. Der Duft verfliegt auch schnell wieder.
Das Öl lässt sich gut verteilen, wie andere Massageöle. Am besten immer schön kreisförmig einmassieren (Tipps gibts auch auf der Seite von Penaten - www.penaten.de). Es ist wirklichs ehr entspannend dazuliegen und sich massieren zu lassen. Es fördert außerdem die Durchblutung - also alles sehr angenehm. Man muss nach der Massage auch nicht lange warten. Das Öl zieht doch schnell ein und hinterlässt schöne zarte Haut und spendet Feuchtigkeit.
Was auch gut ist: direkt nach dem Duschen verwendet um mehr Feuchtigkeit festzuhalten.

Ich kann das Produkt auf jeden Fall empfehlen. Ich mochte Penaten schon als Kind und als Mama mag ich es auch.

Montag, 7. Juli 2014

Ich lebe noch

Ob ihr es glaubt oder nicht: Ich lebe wirklich noch. Es war im letzten halben Jahr wirklich ruhig hier geworden. Aber es ist doch ein bisschen was passiert, bei dem man erst einmal die Gedanken sammeln musste und auch wichtiger war, als der Blog hier. Ihr könnt das sicher verstehen.

Ihr könnt euch bestimmt noch erinnern, dass 2012 mein persönliches Seuchenjahr war. 2013 wurde dann alles anders durch meinen neuen Freund und den Umzug. In der Beziehung bin ich immer noch so glücklich, wie ich es mir 2012 nicht hätte vorstellen können.
2014 hat da noch einige Überraschungen für mich bereit gehalten. Da gab es einmal bisher den schmucken Ring an meinem Finger, der mir sagt: Gewöhn dich dran, deinen Nachnamen hast du jetzt nur noch ein knappes Jahr.
Das zweite was sich gerade ändert: Mein Bauch wächst so langsam. Wir waren überglücklich als uns der Test das positive Ergebnis schwarz auf Display gezeigt hat. Bisher geht auch alles gut (bis auf ein paar Beschwerden abgesehen), aber es sind alle gesund.
Wir sind wirklich dankbar, dass das alles so klappt und dass wir auch Familien haben, die da komplett hinter uns stehen. Ich denke da wird noch der ein oder andere Moment kommen, an dem wir die Hilfe gern in Anspruch nehmen ^^

Auf jeden Fall möchte ich mich jetzt auch nebenbei wieder mehr um den Blog hier kümmern. Falls ich es nicht immer schaffe: Bitte seht es mir nach, ich hab da noch ein paar Baustellen, die immer noch ein bisschen Organisation brauchen.

Ach so, und wenn ihr jemanden kennt, der einen Glastisch, eine Schlafcouch und einen Fernsehschrank braucht, dann schreibt kurz (Fotos gibts dann auch), wir haben da ein Zimmer, dass wir noch umgestalten müssen ^^