Freitag, 29. Januar 2010

neues Projekt bei Bopki

Mensch wäre ich heute nicht durch Zufall bei bopki.com gelandet, hätte ich gar nicht mitbekommen, dass da ein neues Projekt gestartet ist.

500 Testerinnen bekommen die Chance den neuen Braun Silk-epíl 7 zu testen.
Update: Bis heute Nachmittag hieß es noch, dass man die Testgeräte zurück schicken muss. Das hat sich jetzt geändert, die Geräte dürfen behalten werden. ^^

Meine Bewerbung ist draußen, mal sehen obs dieses Mal klappt.

Samstag, 23. Januar 2010

Drei Kreuze

Puh, endlich ist diese Woche rum. Ehrlich bis jetzt ist es die schlimmste Woche des Jahres. Und wenn das so bleibt, dann wird der Rest des Jahres toll.
Ach so, was so schlimm war?
Naja fing erst mal mit ner Erkältung an, die mich letztes Wochenende im Griff hatte. Dadurch lag ich Sonntag flach und hab nicht mitbekommen, dass endlich die heiß ersehnten Essay-Themen im Netz veröffentlicht wurden. Natürlich mit dem Satz "Wer zuerst kommt mahlt zuerst". Schön am Montag waren noch zwei Themen übrig, von denen mir beide nichts sagten, ich aber trotzdem eins nehmen musste.
Dann wurde das Essay zu einer kleinen Hausarbeit. Sprich jetzt nicht mehr 5 Seiten, sondern 15 Seiten schreiben.
Der Dienstag war mit Seminaren sinnlos wie immer, aber ich hatte ja genug zu lernen. Dann kam Donnerstag mit der Rate-Klausur (ich will gar nicht mehr dran denken).
Und zu allem Überfluss wurde ich weder bei trnd noch bei bopki für die Projekte genommen, für die ich mich beworben hatte. Pech - aber schon schade.

Also wie gesagt ich mach jetzt drei Kreuze und der Rest des Jahres kann nur besser werden.

Donnerstag, 21. Januar 2010

Die Rate-Klausur

Toll, da dachte man am Dienstag es geht nicht noch schlimmer und schon wird man von unserem Professor eines Besseren belehrt.
Heute endlich die Klausur in Kommunikationsforschung. Wurde auch endlich Zeit, das ständige Wiederholen ging mir auf die Nerven. Also schön in den Hörsaal gesetzt und mit mir ganz viele andere. So viele, dass wir nicht mal mehr jeweils ne Reihe frei lassen konnten. Alle mehr oder minder vorbereitet.
Und dann kamen die Bögen - vier Seiten, 2 mit MC Fragen und 2 mit offenen. Da konnte es schon losgehen, man war ja auch durch Probeklausur gut vorbereitet.
Aber die Fragen waren komplett anders als angekündigt (vor allem mit anderen Schwerpunkten) und sowas von ins Kleinste Detail gehend. Ich geb zu, ich musste bei drei Fragen ins blaue hinein raten und den anderen gings nicht anders. Da haben sogar die die Segel streichen müssen, die alle Folien der Vorlesung auswendig konnten.
Na das gibt nen Durchschnitt weit unter den eigentlichen Erwartungen....

Dienstag, 19. Januar 2010

Lernen lernen und noch mal lernen

Das ist echt hart. Da studiert man im Profilbereich Medien und Öffentlichkeit und kommt aus dem Arbeiten gar nicht mehr heraus.
Übermorgen endlich die Klausur -aber gelernt ist immer noch nicht alles, obwohl ich seit über zwei Wochen sitze. Naja, ich werds sehen. Vor allem wie ich mit den MC-Fragen klar komme. Sowas gibts bei uns ja nicht.
Ach was, ich werd das schon schaffen.
Schlimmer sind danach die drei Facharbeiten. Themen: medienexterne Objektivitätsmaße, interpersonelle Kommunikation und Stichproben. Schon ne lustige Mischung. Jede um die 10-15 Seiten lang und alle bis Ende Februar. Ich danke allen Professoren, die denken, ich hätte noch zu viel Freizeit. Im Februar kann ich mich von der jedenfalls verabschieden ^^