Montag, 28. März 2011

Hörbücher im Auto mit dem FM-Transmitter von Belkin

Vor Kurzem konnte man sich als Tester für einen FM-Transmitter bei audible.de bewerben. Der Sinn des Testes sollte sein, den FM-Transmitter daraufhin zu testen, wie gut er sich zum Hörbuch hören im Auto eignet. Und da ich im Außendienst tätig bin und doch öfter im Auto sitze und gern Hörbücher höre, hatte ich mich beworben und wurde als einer der 200 Tester ausgesucht. (immerhin etwas, bei allen anderen Test, bei denen ich mich beworben hatte im März wollte man mich nicht - nicht mal bei Milka *heul* *schluchz*)

Aber genug geheult ^^: Der FM-Transmitter war gut eingepackt bei mir angekommen, also schnell ausgepackt und die Bedienungsanleitung lieber gleich gelesen, bevor ich dann ewig im Auto rumhantieren muss, bis alles funktioniert.
Das Gerät ist ganz einfach aufgebaut und vom Gewicht her wirklich leicht. Der kleine schwarze Kasten ist sehr flach und hat ein schönes großes Display und ganze drei Knöpfe (klar, im Auto braucht man nicht mehr). An beiden Enden befinden sich Kabel. Das erste endet in einem großen Stecker, der genau in meinen Zigarettenanzünder passt (also die Stromquelle). Das andere Kabel endet wie ein Kopfhörerkabel und kommt in den MP3-Player (welche Sorte ist egal, einen Kopfhöreranschluss hat ja jeder).


Sobald das Gerät an die Stromquelle angeschlossen ist, erscheinen auf dem Display Zahlen, wie bei einem Radio. Man drücke auf den großen Knopf mit dem "C" drauf und schon sucht der Transmitter eine Frequenz die er nutzen kann. Das kann ein bisschen dauern, also lieber nicht machen, wenn man es eilig hat (ich bin vorsichtshalber auch 5 Minuten eher losgegangen ^^). Kann man auch mit der + oder der - Taste machen, aber das dauert länger und die Frequenz wird schneller von einem Sender überlagert.
Außerdem kann man 2 Frequenzen im Gerät speichern.
Hat er sich für eine Frequenz entschieden, erscheint diese auf dem Display. Die stellt man dann per Hand am Radio ein. Bei mir hatte er sich für die Frequenz 87,60 entschieden. Komischerweise hörte man auf dem Sendeplatz ab und an was, wenn der Transmitter nicht angeschlossen war. Wenn der Transmitter angeschlossen ist, hört man nur ein wenig Rauschen und auf dem Autoradiodisplay steht das Wort "Tunecast".

Jetzt ist der MP3-Player dran. Das Kabel vom Transmitter in die Kopfhörerbuchse und den Player anstellen. Das gewünschte Hörbuch (oder Musik) aussuchen und schon gehts los - oder doch nicht? Bei mir war nichts zu hören. Nach kurzem Suchen wusste ich auch warum. Der Transmitter stellt sich nach 30 Sekunden von selbst ab, wenn er kein Signal vom Player bekommt. Auf die Knöpfe drücken um ihn wieder zum Leben zu erwecken half leider auch nichts. Also Stecker aus der Buchse (Strom ^^) und wieder rein und dann gings - auch nicht. Alles war an und alles lief.
Fehlerquelle: der Player war zu leise eingestellt. Als er dann auf Maximallautstärke lief, hörte ich ein wenig, also musste ich auch am Autoradio den Ton lauter drehen. Da nützte es auch nichts, die verschiedenen Toneinstellungen im Gerät durchzugehen, es wurde einfach nicht lauter. ^^ Aber nach der Lautstärkeregelung am Autoradio hörte ich was und es konnte losgehen.

Die erste Strecke war ok, nur 30 Kilometer lang. Was mich genervt hat: ständig hat mein Radio gepiet, weil es kein Signal von außen bekommen hat, das hat schon wirklich gestört. Wenn dann das Signal von außen kam (ganz selten) rauschte es und das Hörbuch wurde vom radio übertönt. Auf der längeren Strecke hatte sich dann doch ein Radiosender eingeschmuggelt und mir sind bald die Ohren abgefallen, weil ich das Radio ja so laut stellen musste. War also nicht schön und umstellen während der Fahrt geht einfach nicht.

Was noch stört? Ich hab nur eine Stromquelle, fahre aber auch oft mit Navi (oder muss). Sprich ich muss mich entscheiden, was ich möchte: mich nicht verfahren, oder mir beim Verfahren was nettes anhören. Also nur gut, wenn der Naviakku voll ist.
Ansonsten ist die Klangqualität ganz gut, da kann ich mich nicht beschweren.

Fazit:
Schlecht ist er nicht, der FM-Transmitter von Belkin, nur ein paar Schwächen hat er. Bei einer Urluabsfahrt ist er in Ordnung, da gibt es ja Beifahrer, die das Ding und die Frequenz kontrollieren können und außerdem Karte lesen können, damit kein Navi von Nöten ist. Für einen einzelnen Fahrer auf kurzen Strecken empfehlenswert, da man während der Fahrt nicht immer genau merkt was passiert und wenn, dann erst, wenn einem die Ohren wegfliegen ^^
Also eine netter Erfindung, die aber noch ein paar Mängel hat (für das Piepen meines Radios kanns ja zum Glück mal nichts ^^)

Mittwoch, 23. März 2011

Blogger Aktion von meingutscheincode.de

Mein Gutscheincode.de veranstaltet eine tolle Blogger-Aktion unter dem Motto: Gutscheine fürs Volk!


Du kannst zwischen einem 50€ Gutschein für
-zalando
-Otto
-buecher.de
-spreadshirt oder
-fotokasten wählen

Wähle einfach deine 1. - 5. Wahl aus und schreibe eine kleine Geschichte, was du mit deinem Wunschgutschein machen würdest.

Sollte deine 1. Wahl bereits vergeben sein (denn jeder Gutschein wird 100mal vergeben), bekommst du automatisch deine 2. Wahl usw.

 
Meine 1. wahl wäre buecher.de. Warum gerade buecher.de? Weil ich Bücher in jeder Form liebe - als Papiervariante (mein Bücherregal ist voll), als eletronische Variante (meine Speicherkarte hat noch Platz ^^) und als Hörbuch (nichts schöneres beim Autofahren, beim Bahnfahren und vor dem Einschlafen). das hab ich wohl von meiner Mama, die in einer Bibliothke arbeitet und mich schon als Kind immer mit auf Arbeit genommen hat. Auch wenn ich die Bücher damals nicht lesen konnte, habe ich sie doch lieben gelernt. Gleiches gilt für Hörbücher. Früher waren es zwar Hörspiele, aber die liefen bei mir ständig (war auch besser als Fernsehen): Und jetzt durch den E-Reader kann ich ganz viele Bücher immer mitnehmen ohne mich daran tot zu tragen. Ein Leben ohne Bücher (in welcher Form auch immer, kann ich mir also nicht mehr vorstellen.
 
Falls es den buecher.de Gutschein nicht geben (wäre ich sehr traurig) dann würde ich mir folgende Gutscheine wünschen:
2. otto.de, dort finde ich bestimmt auch was tolles fr mich und meinen Schatz (Auswahl ist ja groß).

3. zalando.de, da kann ich dann mal nach Lust und Laune Klamotten shoppen ^^
4. spreadshirt.de, was individuelles zu Ostern wär auch schön
5. fotokasten, hmm, da würde mir bestimmt auch noch was einfallen
 
Ok, dann drück ich mir die Daumen und freuen mich drauf, was bei raus kommt.

Sonntag, 20. März 2011

Endlich Frühling?

Wir warten ja eigentlich alle drauf, dass es Frühling wird. Morgen ist es dann endlich soweit - Kalendarisch ist Frühlingsanfang. Und wie siehts draußen aus? Letzte Woche hätte man fast denken können: "Endlich der Winter ist vorbei!" Diese Woche sahs dann schon wieder ganz anders aus: Es war kalt und regnerisch und die Temperaturen teilweise schon wieder unter null. *bibber*
Dabei sind doch für mich alle Anzeichen auf Frühling: die Eisschnelllaufsaison ist vorbei, die Biathlon und Eisschnelllauf WMs sind durch, nächste Woche fängt Formel 1 (boah wie hab ichs vermisst ^^) wieder an und ich muss seit zwei Wochen meine Autoscheibe nicht mehr frühs freikratzen. Also Frühling, jetzt komm auch endlich, ich will mir nicht mehr alles abfrieren, wenn ich raus gehe.

Ach ja: Gestern Abend bin ich noch zu ner Freundin und als ich dann draußen war, hab ich den Mond gesehen (haha sternenklarer Himmel, kein Wunder, dass es wieder so kalt war ^^) und ich muss sagen: Man war der groß ^^ Ich hab versucht Fotos zu machen, aber da kam er leider nicht so gut rüber (deshalb poste ich das hier mal nicht). Meine Eltern hatten im Radio gehört, dass er so nah an der Erde steht, wie schon seit 18 Jahren nicht mehr. Und ja, das denke ich auch, so groß war er ewig nicht mehr. Vielleicht hattet ihr ja auch Glück und konntet ihn sehen.

Mittwoch, 9. März 2011

saymo.de - mein Paket vom Lebensmittel Online Shop

Ratet mal was heute angekommen ist: Klar mein Paket von saymo.de dem Lebensmittel Onlinshop ist angekommen. Und ehrlich ich war voll begeistert.





Die Produkte waren richtig gut verpackt - seht ihr ja auf dem Bild. Ich war so frei und hab auch was aus Glas bestellt (lecker Spreewaldgurken ^^) aber auch die sind heile angekommen.

Das Gurkenglas war noch mal schön in Luftpolsterfolie verpackt und der Karton damit ausgepolstert. Und das war letztendlich alles drin:


Alles in aller bester Ordnung. Die Kinderschokolade schmeckt (kont mich nicht zurück halten) und alles andere werd ich die nächsten Tage ausprobieren.
Wie ihr seht, bei den Instantnudeln konnte ich mich nicht entscheiden, also hab ich vier von den 5 angebotenen Sorten genommen - eine war leider nicht mehr auf Lager.


Der Versand war mit 2-4 Werktagen angegeben, also ohne Samstag und Sonntag. Ich hab Abends um sechs oder so bestellt. Gestern (also Dienstag) hatte ich die Bestätigung, dass das Paket abgeschickt wurde (was ich toll finde) und heute wars dann da - sprich 3 Werktage, also klasse im Zeitplan. Am Versand kann ich also nichts aussetzen.
 
Für alledie viel bestellen wollen, gibt es auch eine Versandflat von 5 Euro (die bei meinem Test der Shop übernommen hat - danke noch mal dafür). Gerade für Großfamilien vielleicht doch überlegenswert. Außerdem bietet saymo.de eine Best-Price-Garantie - also billiger als im Laden. Stimmt, kann ich sagen, die Gurken waren billiger als bei mir im Lidl ^^ Und vor allem die Süßigkeiten in größeren Mengen sind billiger als sonst.
Die Zahlungsmethoden reichen von paypal über sofortüberweisung und die klassische Vorabüberweisung. Find ich schön, die Auswahl. Versendet wird via DHL und das tolle auch an Packstationen (wenn die Nachbarn nicht so lieb sind wie bei mir.

Noch was - ich hab auch mal das Internetradio probiert. Selbst als bei mir dastand, dass die Station zur Zeit nicht sendet kam ein schöner Musikmix, da macht das Einkaufen noch mehr Spaß.

Fazit:
Alles in allem, hab ich wirklich so gut wie nichts auszusetzen. Das einzige Manko für mich war, dass ich meine Telefonnummer beim Bestellformular angeben musste. Das mache ich nur höchst ungern (ich weiß da ist jeder anders ^^).
Ansonsten war alles von der Auswahl (rund 15.000 Produkte) über die Darstellung der einzelnen Produkte bis hin zur Bestellung, der Bezahlung und dem Versand alles klasse. Den Lebensmittel Online Shop kann ich wirklich ohne Bedenken weiter empfehlen.

Aus meinem Bücherregal

Da ich in letzter Zeit immer wenig zum Bloggen hatte - und auch wenig Lust, das geb ich zu, wollte ich das mal ein wenig ändern und stell jetzt einfac immer mal Bücher vor, die sich so in meinem Regal befinden, oder die ich gerade gelesen habe.

Zuletzt hatte ich "Still Missing - kein Entkommen" von Chevy Stevens in den Händen. Meine Großtante war begeistert davon und hatte es meiner Oma empfohlen und die wiederum meiner Tante und meiner Mama. Da meine Mama gerade noch mehr als genug Bücher vor sich hatte, aber das Buch schon gekauft, hat sie es erst mal an mich verliehen.


Also hab ich mich ran gesetzt. Mit gerade mal 413 Seiten (Fischer Taschenbuch) eine angenehme Dicke des Buches, das man auch mal mit in die Straßenbahn nehmen kann. Ich hab mich vorher nicht kundig gemacht, und hab mich einfach mal überraschen lassen, was passiert.

Es beginnt mit dem ersten Kapitel ^^ Klar, das ist überschrieben mit "1. Sitzung" Naja für einen Thriller nicht so selten. Also bei einem Psychater. Und da befinden wir uns die ganze Zeit.
Die Hauptprotagonisting, eine Maklerin Namens Annie, erzählt in 26 Sitzungen über ihre Entführung und das Leben danach. Die Psycahterin selber kommt nie zu Wort, auch wenn die Annie ab und an auf die Unterhaltung mit ihr eingeht.
Letztendlich sind alle Kapitel gleich aufgebaut: Annie berichtet von ihrer Woche und dann geht sie chronologisch ihre Entführung durch - vom Tag der Entführung, die wichtigstens Punkte, die in dem Jahr, das sie verschwunden bleibt, passiert sind, über Ihre Fluch bis hin zur Verhaftung der Täter.

Meine Meinung:
Ich muss zugeben, schlecht war das Buch nicht, aber auch nicht so herausragend, wie meine Großtante beschrieben hat. Der Anfang ist etwas lahm, aber er liest sich flüssig. Ich habe jedenfalls nicht lange gebraucht um mich in die Handlung hineinzuversetzen.
Der Ich-Erzähler kommt hier wirklich gut an, auch wenn es gewöhnungsbedürftig ist, dass immer nur sie redet, aber mit der Zeit wird es besser, wenn sie zum Beispiel Dialoge beschreibt.
So nach hundert Seiten hatte mich das Buch dann doch gefesselt, die Story war spannend und vor allem gab es noch Wendungen, an die man am Anfang gar nicht hätte denken können - also Überraschungseffekte hatte das Buch.
Es ist zwar nicht der beste Thriller den ich je gelesen habe (dazu war er mir dann doch ein bisschen seicht und nicht Psycho genug ^^) aber wer seichtere Thriller mit doch Tiefgang mag, dem kann ich das Buch doch empfehlen. Ich denke ich werd es irgendwann auch wieder lesen.

Sonntag, 6. März 2011

Lebensmittel Online Shop - saymo.de

Wie ihr schon in der Überschrift seht - ich hab mich auch als Testblogger angemeldet. Ich hatte auf so vielen tollen Blogs davon gelesen und hab eine Mail geschrieben und darf auch testen ^^

Aber jetzt erst mal worum geht es denn eigentlich?
Online Shoppen gehen macht heutzutage fast jeder. Bücher, Klamotten, Hygieneartikel und und und. Auch Lebensmittel sind schon im Netz erhältlich. Einer dieser neuen Lebensmittel Online Shops ist saymo.de.
Ich muss zugeben, ich bin echt skeptisch, was das kaufen von Lebensmitteln im Internet angeht und bin daher froh, dass ich testen darf. Für 10 Euro einkaufen ist ja auch nicht schlecht. Und das Beste: Sie suchen noch Tester, also vielleicht dürft ihr auch.

"Habt Ihr auch Lust den Lebensmittel Online Shop von saymo zu testen? Ihr wisst ja, dass es recht neu ist, Lebensmittel Online zu bestellen. Hierzu möchte saymo Euch die Gelegenheit für einen Testkauf geben. Das Vorgehen ist einfach: Ihr wendet Euch an service@saymo.de mit der Info, dass Ihr gerne Testblogger sein möchtet. Wichtig ist hier, Euren Blog mitzuteilen. Nach Prüfung seitens saymo bekommt Ihr ein Budget vorgegeben für das ihr virtuell bei saymo einkaufen könnt oder direkt ein Testpaket. Die Produkte bekommt Ihr dann schnell mit DHL zugesandt. Alles für Euch natürlich kostenfrei.
Schreibt einfach eine eMail an service@saymo.de und alle weiteren Infos werden Euch dann mitgeteilt."
 
Shoppen war ich noch nicht, deshalb erzähl ich später was drüber, aber umgeschaut hab ich mich schon mal.
 
 Die Seite ist sehr übersichtlich aufgebaut. Wie ihr auf dem Screenshot gut sehen könnt, ist gleich ganz oben die Menüleiste, aus der ihr die verschiedenen Kategorien wählen könnt. Diese reicht von Bio&Wellness, über Feinkost hin zu Süßwaren, Tee, Kaffee, asiatischen Lebensmitteln und- wie in vielen guten Läden auch - Hygieneartikel und Sachen für den Tierbedarf.
Klickt man auf eine Kateorie, kann  man sich entweder alle Artikel ansehen, oder nur einzelne Arten raussuchen, zum Beispiel bei den Süßigkeiten nur Bonbons. Oder man kann gleich nach einer bestimmten Marke suchen. Oder in einer Themanwelt stöbern - das find ich klasse. Bloß blöd, dass die Produkte auf den Bildern alle so lecker aussehen.
Die Produktpalette reicht wirklich von A-Z. Sind sogar Firmen dabei, von denen hab ich hier im Osten noch nie was gehört ^^ (aber ich leb ja auch im Tal der Ahnungslosen, also passt das). Nur Letscho gibts leider nicht *seufz* das fehlt also noch. Dafür gibts immerhin Spreewälder Gewürzgurken *freu*

Was mir aufgefallen ist - vor allem die Süßigkeiten werden häufig in Mehrfachpackungen angeboten, also zwei Schokoladentafeln in einer Verpackung oder 20 Päckchen Kaugummi. Auf der einen Seite versteh ich das schon, auf der anderen Seite, kann ich hier nicht mal schnell noch ein Päckchen Kaugummi mitnehmen wie an der Kasse im Supermarkt. Aber man kann ja nicht alles haben und vielleicht gefällt das Familien mit Kindern auch ganz gut.

Die einzelnen Produkte werden mit kleinen Bildchen und dem Preis, sowie der Menge dargestellt. Wandert man mit der Maus über ein Bild, wird es vergrößert, man kann es sich besser ansehen. Wird auf das Produkt gegklickt, erhält man alle anderen Informationen wie Nährstoffgehalt.
Außerdem wird darüber informiert, ob das Produkt auf Lager ist und in wie vielen Tagen man damit rechnen kann.

Guddie, ich muss sagen, das Stöbern auf saymo.de hat mich schon neugierig gemacht. Ich geh jetzt mal shoppen - ich hoffe ich kann mich entscheiden ^^