Montag, 31. Mai 2010

Der letzte Wasser Tag fällt ins Wasser ^^

Aber nur vom Wetter her, denn den letzten Tag mit Gerolsteiner schaffe ich jetzt auch noch. Die Flasche steht schon neben mir am PC und wird mich in einer Stunde dann auch zu Latein begleiten.
Irgendwie schon komisch, dass ich ab morgen dann auch wieder andere Sachen trinken darf.

Am meisten wird mir aber doch die Gerolsteiner Flasche fehlen. Denn blöderweise wohne ich in Sachsen und das ist Oppacher, Bad Liebenwerda und Lichtenauer Land. Gerolsteiner habe ich bei uns (außer bei der Aktion von Netto) noch nirgends gefunden. Schade eigentlich, aber ist nun mal so. Ich werde also wieder auf ein andere Mineralwasser umsteigen müssen.
Denn dass ich weiter mehr Wasser trinken werde, steht für mich fest. Es hat mir sehr geholfen meine Konzentration zu steigern und auch meine Ausdauer ist doch besser geworden (habe ich am Freitag gemerkt, als ich zur Bahn sprinten musste - sonst war ich danach völlig k.o. und hab ewig gebraucht um wieder halbwegs normal zu atmen, aber da gings ganz einfach und ich war so gut wie nicht aus der Puste ^^).

Mir hat das Projekt Spaß gemacht und ich bin stolz auf mich, dass ich den Schweinehund Trinken überwunden habe. War einfacher als gedacht (jetzt müsste ich nur noch den mit dem Naschen in den Griff bekommen *kicher*).
Gerolsteiner schmeckt gut (also für ein Wasser) und es trinkt sich gut. Danke für dieses großartige Projekt.

Sonntag, 30. Mai 2010

das war ne Nacht....

Man, das war ne Nacht, das könnt ihr mir glauben - ein Wettbewerb spannender als der andere.

Da kommt man so gegen zehn nichts ahnend zu den Eltern (die haben nen Fernseher ich ja nicht) und da war der Songcontest noch in vollem Gange. Ich muss sagen, die meisten Acts haben mich wirklich nicht vom Hocker gerissen. Irgendwie nur die Türken und Lena. Alles andere war mir teilweise echt zu schnulzig. Ok, Dänemark fand ich noch ganz in Ordnung, hat sich aber ein bisschen nach Oldie angehört (keine Ahnung warum).

Nebenbei kam auf RTL ja Boxen. Man hab ich zwischen den Sendern gezappt wie blöde, vor allem dann bei der Punkteverteilung. Und was soll ich sagen? Hat sich gelohnt. ^^ Klitschko hat brav durch K.O. gewonnen (und das auch noch in der Pause bei der Punktevergabe). Sah richtig klasse aus. Und dann gewinnt noch Lena? Ja wie toll ist das denn? Hätte ich vorher ehrlich nicht mit gerechnet. Aber sie hats verdient (und Stefan Raab auch ^^).


Was das WE jetzt noch perfekt machen könnte, wäre ein Sieg von Vettel in der Türkei (Schumi wäre zwar noch schöner, aber das wäre Utopie). Also meine Daumen sind immer noch gedrückt und ich freu mich auf ein spannendes Rennen.

Mittwoch, 26. Mai 2010

Golden Toast Projekt beendet

Hach, wie schnell doch die Zeit vergeht. Irgendwie hab ich doch gerade erst die letzten Hot Dog Brötchen gegessen und schon hab ich die Abschlussumfrage gemacht. (Keine Angst, die Hot Dogs sind schon seit über zwei Wochen weg ^^).

Aber schade, dass das Projekt schon vorbei ist. Die Theorie hat Spaß gemacht und ich hab viele neue Sachen über Toast gelernt. Dann der Praxisteil war natürlich noch besser. Die Spezialitäten haben echt geschmeckt und waren ganz einfach an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Die Rosinenschnitten waren als erste alle und werden jetzt schon fleißig gekauft. Die Burgerbrötchen waren der Renner am Skatabend (mit drei Herren geht da schon ganz schön was weg) und die Hot Dog Brötchen waren auch schnell alle. Wie gesagt, vom Weißbrot hab ich fast nichts abbekommen, aber ist in Ordnung so.
Ich kann alle vier Produkte nur weiterempfehlen, auch wenn sie preislich vielleicht ein wenig hoch angesiedelt sind, aber die Qualität stimmt.

Was blöderweise nicht stimmt: Die Auswahl an Golden Toast Produkten bei uns in der Nähe. Ich war schon froh die Rosinenschnitten bei Netto gesehen zu haben. Aber die Burger und Hot Dog Brötchen sind mir selbst bei Edeka noch nicht über den Weg gelaufen. Schade eigentlich. Aber vielleicht find ich ja noch ein Geschäft wos die gibt (wer was weiß, kann mir gerne Bescheid geben ^^). Auf jeden Fall würde ich die auch wieder kaufen.

So und nun zum Abschluss: Lecker Projekt - gerne wieder, auch wenn das Team Spezialitäten die Meisterschaft nicht gewinnen sollte. ^^

Sonntag, 23. Mai 2010

Nach drei Wochen

3 Wochen nur mit Wasser und Früchtetee sind um.
Leider muss ich zugeben, dass man das „nur“ streichen muss, da ich diese Woche doch schwach geworden bin. Bei Temperaturen unter 15 Grad war mir in der Uni einfach zu kalt. Da hat dann doch ein heißer Kakao gelockt. Und er hat gut getan. Bei kaltem Wasser wär mir wohl noch kälter geworden.
Ansonsten war ich aber standhaft, selbst bei der Geburtstagsfeier eines Freundes habe ich nur Wasser getrunken. Okay, er wusste schon, dass ich bei der Aktion mit mache und hat mir auch gar nichts anderes angeboten. Er hatte zwar kein Gerolsteiner, das gibt’s hier irgendwie nicht so häufig, aber das von Lidl, das ich vorher auch immer getrunken habe. Geschmacklich find ich das immer noch gut, wenn auch nicht so gut wie Gerolsteiner und mit den Mineralien kann es auch nicht mithalten.

Bis auf den kleinen Aussetzer mit dem Kakao, ist es mir auch nicht schwer gefallen, die Flasche an einem Tag zu leeren, aus meinem Motivationstief bin ich also wieder draußen, obwohl das Wetter immer noch blöd ist (nach einem Tag Sonne, heute schon wieder Regen).

Sonst ist alles wie immer. Ich fühl mich gut, kann mich gut konzentrieren und muss teilweise immer noch alle naselang aufs Klo. ^^
Aber das Wasser schmeckt noch und das ist die Hauptsache. Die letzte Woche zieh ich auf jeden Fall noch voll durch. Danach wird ich wohl weiter auf meinen Zucker im Tee verzichten, aber es kommen dann auch mal wieder andere Teesorten auf den Tisch und Kakao dann auch. Ganz ohne Zucker geht bei mir der Start in den Tag leider nicht (deshalb immer schön ein Nutella-Brötchen zum Frühstück).
Und ich hab das Problem, dass es hier so gut wie keinen gibt, der die Pfandflaschen zurück nimmt. Bei Netto gibt’s zwar Gerolsteiner Medium und Sprudel, aber kein Naturell, sprich die nehmen die Flaschen nicht und in den Getränkemärkten gibt’s das auch nicht. Naja, vielleicht nehmen sie die Flaschen ja doch, wenn ich lieb gucke.

Montag, 17. Mai 2010

Wasser, Wasser immer nur Wasser....

Nein, so schlimm ist es gar nicht, keine Angst ^^

Es sind ja jetzt schon mehr als zwei Wochen rum, seit ich nur noch Gerolsteiner Naturell trinke (und ab und zu mal nen Tee, damit ich was mit Geschmack habe)

Vor Gerolsteiner war ich kein großer Wassertrinker. Wir hatten zwar immer Wasser im Haus, aber am liebsten habe ich doch gesüßten Tee getrunken. Erst habe ich gedacht, der Zucker früh würde mir fehlen aber das stimmt nicht, ich komme auch gut ohne klar – die Tees schmecken auch ohne Zucker und das Wasser schmeckt mir auch besser als viele anderen.


An meiner Ernährung habe ich nichts umgestellt, ich denke, ich ernähre mich relativ gesund, auch wenn der Griff zur Schokolade noch ein bisschen zurückgehen könnte. Lust auf Süßes und Salziges habe ich nach den zwei Wochen immer noch, aber das regle ich jetzt mit ständigem Kaugummikauen. ^^

Zwischendurch hatte ich außerdem mal zwei Tage, an denen es mir echt schwer fiel so viel zu trinken. Und nein, es war nicht der Männertag. Aber am 12. und 13. Tag mit Wasser fiel es mir extrem schwer zur Flasche zu greifen. Aber irgendwie hab ich es geschafft und aus dem Tal bin ich auch raus, jetzt macht trinken wieder Spaß (soviel wie Wasser trinken eben Spaß macht).


Fitter fühle ich mich jetzt auch. Blöderweise ist das aber eine Täuschung. Ich fühl mich nur so, aber fitter bin ich leider nicht geworden, aber das Wasser hat ja nicht versprochen zaubern zu können. Aber ich bewege mich mehr um noch mehr gutes für meinen Körper zu tun – beim Wäscheaufhängen zum Beispiel immer Kniebeugen, wenn ich ein neues Wäschestück aus dem Korb nehme. Dauert zwar länger, aber ich bewege mich mehr.

Geistig fitter bin ich immer noch. Ich habe kaum noch Probleme mich lange auf meine Lateinvokabeln zu konzentrieren (vorher war nach ca. 200 Vokabeln die wiederholt wurden Schluss).

Also alles in allem – gar nicht mal so schlecht.

Montag, 10. Mai 2010

Tag 10 - und das Wasser hat sich vermehrt ^^

So, zehn Tage sind jetzt fast rum und ich trinke immer noch fleißig Wasser. Meine zweite Lieferung ist auch schon am Freitag bei mir eingetroffen (sehr pünktlich ^^)Der Frühstückstee (zur Zeit Apfel ohne Zucker) muss aber immer noch sein, ich kann einfach nichts kaltes zum Frühstück trinken.
Außerdem merke ich jetzt, dass mein Schweinehund langsam größer wird. Ich habe zwar immer noch keine wirklichen Probleme die 1,5 Liter Flasche an einem Tag zu leeren, aber der Wunsch nach Geschmack wird langsam größer. (den können auch meine zwei Tassen Tee nicht verdrängen).
Frühs habe ich die meisten Schwierigkeiten regelmäßig zu trinken – nachmittags am PC dann meistens gar keine, da geht das Trinken von allein.
Außerdem hab ich gemerkt, dass ich das Wasser nicht so sonderlich mag, wenn ich Hunger habe. Also muss ich vorm Wassertrinken doch was im Magen haben.
Ansonsten geht’s mir aber wirklich gut. Die Konzentration ist besser geworden und ich denke meine Nieren freuen sich auch immer noch, dass sie jetzt täglich so viel durchgespült werden. Meine Blase gewöhnt sich auch langsam an die Wassermassen und ich muss nicht mehr so oft.

Alles in allem also noch immer kein Problem, die 1,5-2 Liter zu trinken, aber Lust auf Süßes oder was zu knabbern hab ich immer noch.

Alles alle


Von meinen Golden Toast Spezialitäten ist so gut wie nichts mehr übrig (bis auf zwei Hot Dog Brötchen glaub ich) und daher ist es einfach mal Zeit für ein Fazit, wies denn geschmeckt hat.

Die Hot Dog Brötchen sind klasse für die schnelle Zubereitung von Hot Dogs. Beim Schneiden muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht zu tief schneidet, damit das Brötchen nicht durchreißt, wenn man das Würstchen rein legt. Ansonsten schmecken sie luftig und locker und eben wie ein Hot Dog Brötchen. Am liebsten mach ich damit dänische Hot Dogs. Das ist ganz einfach. Man braucht nur ganz fein geschnittene Zwiebeln, geröstete Zwiebeln, Senf Ketchup und saure Gurken Scheiben.

Das Brötchen im Ofen aufwärmen und die Würstchen im Topf erwärmen. Dann das Brötchen aufschneiden, Würstchen rein und Senf und Ketchup am Rand verteilen. Darauf dann die Zwiebeln, saure Gurken und die gerösteten Zwiebeln und fertig. Einfach nur lecker. ^^


Gleiches gilt für die Burgerbrötchen. Sie werden auch im Ofen erwärmt und dann aufgeschnitten, wobei es hier fast wie bei einem normalen Brötchen ist. Nur schief schneiden sollte man nicht, dann wird der Boden ein bisschen zu dünn.

Die Brötchen sind auch schön luftig und nicht zu dick, also man schmeckt das Brötchen, aber auch den Rest vom Burger.

Bei uns kommt am liebsten eine Flache Scheibe Fleisch (ca. 250 g Hackfleisch würzen und dann zu flachen Fladen formen) darauf dann Senf, Zwiebelringe, Salatgurkenscheiben, dann Tomatenscheiben und darauf dann Ketchup. auch wieder ganz einfach und schnell. Und schmecken tun die auch noch ^^


Ja, die Rosinenschnitten. Die waren am schnellsten alle bei mir. Ich liebe einfach Rosinenbrötchen und die Schnitten jetzt auch. Am leckersten sind sie mit Nutella. Bei Marmelade muss man aufpassen, säuerliche Varianten passen nicht so gut. Pur schmecken sie natürlich auch, wobei sie mir hier doch etwas zu trocken sind. Dafür sind viele Rosinen drin, also genau richtig. Wenn der Teig noch ein bisschen feuchter und nicht so fest wäre, dann würden sie noch besser schmecken.


So, vom Weißbrot selber hab ich eigentlich nur eine Schnitte abbekommen, der Rest wurde mir von Familie, Freunden und Nachbarn fast aus der Hand gerissen. Ist eben fast wie Toastbrot. In den Toaster meiner Eltern haben die Scheiben sogar gepasst. Mein Papa hats gefreut, waren die Scheiben doch größer, als das vom normalen Toastbrot. Ungetoastet schmeckt das Brot schön frisch, fast so, wie das was meine Oma früher immer gebacken hat. Der Teig ist luftig und locker und nicht zu fest.


Ja, das waren meine Spezialitäten. Ich und meine ganzen Mittester waren begeistert davon und ich denke gerade für Partys werden die Burgerbrötchen und die Hot Dogs öfter zum Einsatz kommen und für mich natürlich die Rosinenschnitten.

Donnerstag, 6. Mai 2010

Das erste Sixpack ist alle ^^

Ein Sixpack von Gerolsteiner Naturell habe ich jetzt bereits geleert. Also trinke ich schon 6 Tage lang ausschließlich Wasser und Tees (ungsüßt).
Einen Rhythmus habe ich auch schon entwickelt. Zum Frühstück trinke ich wie jeden morgen Tee, nur dass er zur Zeit nicht gesüßt ist. Dann den Tag über nehme ich mir eine Flasche Gerolsteiner vor und abends gibt es dann noch eine große Tasse Tee. So komme ich auf ungefähr 2 Liter pro Tag. Das ist mindestens ein Liter mehr, als ich vor dem Projekt getrunken habe und damit ein riesen Fortschritt.
Ich muss auch sagen, dass mir das Trinken gar nicht so schwer fällt wie ich dachte. Da die Flasche immer griffbereit steht, finde ich es gar nicht so schlimm immer mal was zu trinken. Ich hätte meinen Schweinehund doch als stärker eingeschätzt. Dass Wasser schmeckt, wusste ich vorher, da ich ja eher selten Limos trinke und Kaffee gar nicht, hatte ich zum Glück auch keine Entziehungserscheinungen. Sprich es geht mir gut und meine Erkältung vom Wochenende scheint auch schneller weg gewesen zu sein

Die Flaschengröße – ja ist ein bisschen unhandlich, das geb ich zu und schwer ist sie auch. Aber ich sehe meine Erfolge so deutlicher und ich glaube mein Ansporn ist es immer die Flasche leer zu bekommen. Bei kleineren Flaschen müsste ich dann ja noch eine trinken (hat man da die Logik jetzt verstanden?)
Wo ich allerdings meinen Schweinehund nicht überwinden kann, ist beim Essen. Ich hab zwar keine Heißhungerattacken (hatte ich nie), aber immer wenn ich am Rechner sitze habe ich den Drang was zu Essen. Ich hab zwar alle Gummibärchen und Schokoladen und Chips jetzt außer Reichweite getan und trinke statt zu naschen jetzt immer einen Schluck, aber der Drang was zu essen ist immer noch da. Vielleicht wird’s ja noch besser.

Montag, 3. Mai 2010

Der dritte Tag - noch halte ich durch

Der erste Unitag ist jetzt um, nachdem das Gerolsteiner Projekt gestartet ist. Ich hatte wirklich Angst, dass ich in der Uni vergesse zu trinken, aber so war es nicht. Ich hab zwar in der Lateinstunde selber und dem Weg dahin und zurück nichts getrunken, aber die Flasche ist jetzt schon über die Hälfte wieder leer.

Ich halte mich auch dran, die Flasche im Blickfeld zu haben (irgendwie trink ich aus der Flasche mehr, als wenn ich mir ein Glas einschenken würde). Also steht die Flasche schön brav neben meinem Laptop, an dem ich dank Masterarbeit sowieso fast den ganzen Tag sitze.

Den Rest des Tages schlepp ich sie mit mir rum. Das Trinken geht ganz von alleine, die 1,5 Liter schaff ich schon fast allein. Und zwar zwischen Frühstück und Abendbrot. Zum Frühstück und Abendbrot gibt’s dann noch nen ungezuckerten Tee (das war ne Umstellung).

Also Fazit bis jetzt: Die Flaschen der letzten drei Tage sind leer (eine zumindest fast – aber der Tag heute ist ja noch nicht rum) und noch trink ich’s gern.

Sonntag, 2. Mai 2010

Die ersten zwei Tage mit Wasser

Zwei Tage trinke ich nun schon Gerolsteiner Naturell. Am Freitag kam ja doch noch ganz überraschend mein Paket an (der arme Postbote darf das Ganze dann noch mal schleppen) und ich hab gleich zwei Flaschen mit in den Wochenendurlaub genommen.
Und wie geht’s mir jetzt nach den zwei Tagen? Naja, kann ich noch nicht so sagen, ich bin erkältet und da geht’s mir nicht ganz so, aber immerhin trink ich mit den 1,5 Litern Wasser doch genug.
Früh mein Krümeltee fehlt mir ein bisschen, aber den Zucker bekomm ich auch durch Nutella in meine Blutbahn. Ansonsten war es in den ersten zwei Tagen noch nicht ganz so schwer, die 1,5 Liter aus der Flasche zu trinken. Jedenfalls sind die zwei jetzt schon alle und der Tee neben mir reicht noch bis zum Schlafengehen. Morgen in der Uni wird es wohl schwerer regelmäßig zu trinken, aber ich zwing mich dann einfach mal dazu. Wird schon irgendwie klappen.

Die Golden Toast - Spezialitäten

Am Freitag hatte ich echt Schwein. Genau vorm Wochenende erreichte mich das Paket mit den Golden Toast Spezialitäten. Und was da alles drin war ^^

4 x Weißbrot6 x Rosinenschnitten7 x American Hot Dogs6 x American Mega-Burger

Meiner Nachbarin, die das Paket angenommen hat, hab ich gleich einen Beutel mit jeweils einem Produkt gemacht.

Zum Glück sind mehr Rosinenschnitten als Weißbrot drin, den die schmecken extrem lecker. Wären da nur vier mal dabei gewesen, wären sie jetzt schon fast wieder alle. Vom Weißbrot hab ich nämlich nur noch ein Mal übrig. Am schwierigsten lassen sich bei mir die Burgerbrötchen verteilen, aber morgen ist Montag und bei meinen Freunden und den Freunden meines Freundes, werden wir die schon alle bekommen, spätestens zum Grillen am Dies academicus (also am Mittwoch ^^).