Montag, 10. Mai 2010

Alles alle


Von meinen Golden Toast Spezialitäten ist so gut wie nichts mehr übrig (bis auf zwei Hot Dog Brötchen glaub ich) und daher ist es einfach mal Zeit für ein Fazit, wies denn geschmeckt hat.

Die Hot Dog Brötchen sind klasse für die schnelle Zubereitung von Hot Dogs. Beim Schneiden muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht zu tief schneidet, damit das Brötchen nicht durchreißt, wenn man das Würstchen rein legt. Ansonsten schmecken sie luftig und locker und eben wie ein Hot Dog Brötchen. Am liebsten mach ich damit dänische Hot Dogs. Das ist ganz einfach. Man braucht nur ganz fein geschnittene Zwiebeln, geröstete Zwiebeln, Senf Ketchup und saure Gurken Scheiben.

Das Brötchen im Ofen aufwärmen und die Würstchen im Topf erwärmen. Dann das Brötchen aufschneiden, Würstchen rein und Senf und Ketchup am Rand verteilen. Darauf dann die Zwiebeln, saure Gurken und die gerösteten Zwiebeln und fertig. Einfach nur lecker. ^^


Gleiches gilt für die Burgerbrötchen. Sie werden auch im Ofen erwärmt und dann aufgeschnitten, wobei es hier fast wie bei einem normalen Brötchen ist. Nur schief schneiden sollte man nicht, dann wird der Boden ein bisschen zu dünn.

Die Brötchen sind auch schön luftig und nicht zu dick, also man schmeckt das Brötchen, aber auch den Rest vom Burger.

Bei uns kommt am liebsten eine Flache Scheibe Fleisch (ca. 250 g Hackfleisch würzen und dann zu flachen Fladen formen) darauf dann Senf, Zwiebelringe, Salatgurkenscheiben, dann Tomatenscheiben und darauf dann Ketchup. auch wieder ganz einfach und schnell. Und schmecken tun die auch noch ^^


Ja, die Rosinenschnitten. Die waren am schnellsten alle bei mir. Ich liebe einfach Rosinenbrötchen und die Schnitten jetzt auch. Am leckersten sind sie mit Nutella. Bei Marmelade muss man aufpassen, säuerliche Varianten passen nicht so gut. Pur schmecken sie natürlich auch, wobei sie mir hier doch etwas zu trocken sind. Dafür sind viele Rosinen drin, also genau richtig. Wenn der Teig noch ein bisschen feuchter und nicht so fest wäre, dann würden sie noch besser schmecken.


So, vom Weißbrot selber hab ich eigentlich nur eine Schnitte abbekommen, der Rest wurde mir von Familie, Freunden und Nachbarn fast aus der Hand gerissen. Ist eben fast wie Toastbrot. In den Toaster meiner Eltern haben die Scheiben sogar gepasst. Mein Papa hats gefreut, waren die Scheiben doch größer, als das vom normalen Toastbrot. Ungetoastet schmeckt das Brot schön frisch, fast so, wie das was meine Oma früher immer gebacken hat. Der Teig ist luftig und locker und nicht zu fest.


Ja, das waren meine Spezialitäten. Ich und meine ganzen Mittester waren begeistert davon und ich denke gerade für Partys werden die Burgerbrötchen und die Hot Dogs öfter zum Einsatz kommen und für mich natürlich die Rosinenschnitten.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen