Dienstag, 28. Juni 2011

Zitronen- und Käsekuchen

Haben nichts miteinander zu tun? Doch, beide gibt es von Dr. Oetker als Fertigkuchen seit Anfang Mai. Und da mein Freund testen darf, machen wir euch jetzt mal wieder den Mund wässrig. Heute eben mit dem Käse- und dem Zitronenkuchen.

Der Käsekuchen ist ein Blechkuchen und ist auch auf ein solches gepackt (sehr schön zum aus der Verpackung holen, aber auch, um ihn noch mal kurz in den Ofen zu stellen). Anschneiden lässt er sich richtig gut, trotz der Unterlage. Von den 70% Käsemasse haben wir allerdings nicht viel gemerkt, weil der Belag so ziemlich schnell in den Boden übergeht, der aber die gleiche Konsitenz hat.
Geschmacklich ist er nicht schlecht, ziemlich zitronig am Anfang und mir sogar ein bisschen zu feucht (aber besser als zu trocken ist das bei Käsekuchen allemal). Und satt wird man davon auch, der stopft richtig. Zu Kaffee und Tee passt er richtig gut, aber auch für zwischendurch ganz lecker. Und mit 400 Gramm ist der Kuchen schon richtig schwer (kostet aber auch gleich mal 2,50 Euro)




Der Zitronenkuchen ist wieder ein Kastenkuchen wie der Marmor und der Schoko-Flockina. Dieses Mal allerdings ohne Schokoglasur, sondern mit Puderzucker. Aufschneiden geht wieder ganz klasse, ohne viel Krümeln. Der Kuchen ist schön feucht und schmeckt nach Zitronenkuchen, auch wenn er vielleicht ein bisschen süß ist. Das mag am Puderzucker liegen. Ich denke es ist geschmackssache, ob der Kuchen schmeckt, oder nicht. Uns hat er geschmeckt. Preislich liegt er wie alle anderen Kastenkuchen bei 2 Euro für 350 Gramm.



Beide Kuchen sind empfehlenswert (vor allem wenn man so ein Backmuffel ist) Zu viert zum Kaffeetrinken wird man davon auf jeden Fall satt. Kann man also immer mal im Haus haben.

Montag, 27. Juni 2011

So war mein Wochenende

Hach ja, da wars wieder rum - das Wochenende. Geht das bei euch auch immer so schnell? Ich hatte dieses mal vier Tage frei (hatte mir Donenrstag und Freitag wegen Arztterminen mal Urlaub genommen) und trotzdem waren die weg wie nix.
Naja, Donnerstag eben früh Arzt, dann Fenster putzen (man, die hatten es wirklich mal wieder nötig), dann noch zu nem Kundentermin, der sich leider nicht verschieben ließ und dann Abends noch mal Arzt (keine Angst nur Kontrollen wegen Allergien und Neurodermitis - alles in bester Ordnung). Aber der Donnerstag war eben rum.

Am Freitag dann früh noch Wohnungsputz und Essen kochen für den Liebsten - immerhin war ich dann ganze zwei Tage nicht da. ^^ Zu den Eltern, die Mama von Arbeit abgeholt und dann die Oma. Danach ings im strömenden Regen zu unserem kleinen Wochenendhaus. Dank des Regens konnten wir dann aber nicht mehr viel machen.

Samstag sahs besser aus. Zwar kühl, aber nur bewölkt und kein Regen. Das schönste Wetter für einen Ausflug. Was liegt im Vogtland näher als die Göltzschtalbrücke. Schöne Wanderwege und gar nicht so viele Leute, dafür umso mehr Wind. Daher die Wanderung abgekürzt und in die Burg Mylau gefahren. Die haben noch eine Sammlung ganz alter ausgestopfter Tiere und was es da sonst noch alles gibt, auch noch in den original Behältnissen und Vitrinen. Teilweise hat mich das an den Biounterricht erinnert, wobei da zweiköpfige Kälber nicht dabei waren. Im Stockwerk drüber dann das Historische, was mich doch mehr gereizt hat. Wunderschön der Ratssaal unterm Dach und die kleinen Zimmer. Immerhin hat da mal Kaiser Karl IV. gewohnt (ja, wir Sachsen sind ja berühmt für unsere Kaiser - hach die Ottonen sind schon klasse ^^). Alles in allem ein toller Nachmittag. Abends (oder besser Nachts) noch Boxen gesehen, aber das Sturm gewonnen hat war echt Schiebung, so viel Beschiss hab ich selten im Sport erlebt.




Und dann war schon Sonntag. Nach dem Mittag gings heim zu den Eltern, Kaffeetrinken und Formel 1 gucken (ja ich sitze immer noch zu jeder x-beliebigen Urhzeit Sonntags vorm Fernseher wenn die Autos im Kreis fahren *kicher*). Schade, dass das immer so schnell gehen muss.



Aber ich sehs positiv - der erste Tag ist schon wieder rum, jetzt sinds nur noch 4 Arbeitstage bis wieder Wochenende ist. *freu*

Montag, 20. Juni 2011

Rama ist wirklich unwiderstehlich

Ich teste Rama unwiderstehlich jetzt seit knapp anderthalb Wochen und ich denke es wird Zeit noch etwas genauer drauf einzugehen.

Die erste Packung ist bei mir nämlich schon wieder leer. Das ging wirklich schnell, sonst dauert es immer Wochen, bis eine Rama Dose bei mir leer ist. Na gut, in den alten runden Bechern sind auch 500 Gramm drin und in den Rama unwiederstehlich Bechern nur 400 Gramm, aber daran lag es nicht.
Rama unwiderstehlich kann neben dem bekannten "Aufs-Brot-schmieren" nämlich auch zum Kochen und Backen verwendet werden. Und das habe ich ausprobiert. Geht wunderbar, es entfaltet sich ein schönes Butteraroma. Ich hatte vorher noch nie mit Margerine gebraten (da kam bei mir immer nur die gute Butter in die Pfanne), aber da hat mich die neue Rama schon überzeugt.



Kommt sie aus dem Kühlschrank ist sie streichzart - ein Vorteil gegenüber Butter, die ja nicht so streichzart ist, wenn sie aus der Kühlung kommt. Die Rama lässt sich gut verteilen. Gegenüber der normalen Rama, die ich sonst immer verwende: Der Becher sieht anders aus, nicht mehr rund sondern eckig und nicht mehr gelb, sondern eher rot mit viel Gold. Sieht gut aus, hätte mich aber nicht angelockt (was der Bauer nicht kennt usw. ihr kennt das ja) zumal ich sie noch nicht im Handel gesehen habe. Außerdem sieht die Rama mit Buttermilch heller aus, als die normale, die eher einen gelbstich hat. Vertreichen lassen sich beide gut. Vom Geschmack her ähnelt die alte Rama viel mehr Butter (und riecht auch so), die unwiderstehlich schmeckt neutraler und hat eine Priese mehr Salz drin (das schmeckt man raus).



Letztendlich muss ich sagen, dass die neue Rama schon mehr überzeugen kann als die alte - nur schade, dass weniger drin ist. Das wäre auch ein Wunsch von meinen Testern. 400 Gramm sind zwar im Vergleich zu anderen Marken gut, aber zur eigenen alten Rama nicht ganz so gut. Da wäre mehr klasse, vor allem, weil sie einfach vielseitiger einsetzbar ist ist, als der Vorgänger.

Sonntag, 19. Juni 2011

zwei Tests gehen zu Ende

Hallo, ich meld mich auch mal wieder. Und zwar mit zwei Tests die bei mir gerade zu Ende gehen. Über beide hab ich hier schon berichtet, aber das Fazit fehlt noch. Das möchte ich jetzt nachholen.

Das wäre zum Ersten die Bodylotion von Eucerin, die ich bei Lisa-Freundeskreis testen durfte. Sie hatte mich ja bereits nach den ersten Tests überzeugt. So ist es letztendlich auch geblieben. Hummelmaus hatte mich nach der Hautverträglichkeit gefragt. Die ist wirklich gut. Ich hab Neurodermitis und damit schon sehr empfindliche Haut und muss sagen, dass die Eucerin sehr gut verträglich ist. Besser sogar - durch die pflegenden Stoffe und die Feuchtigkeit ist meine Neurodermitis wirklich besser geworden, seit ich Eucerin verwende. Ich brauche kaum noch Kortisonsalbe (maximal in den Armbeugen), aber sonst ist sie wirklich fast weg, was mich freut (wer rennt schon gern mit roten Flecken am Hals rum).
Der Preis ist zwar immer noch ziemlich happig, aber für mich ist die Bodylotion es wirklich wert. Sie zieht schnell ein, ist sehr ergiebig und riecht dazu auch noch wirklich gut. Mich hat sie überzeugt und wenn die große Flasche alle ist, werde ich mir die auf alle Fälle nachkaufen.



Schwieriger hatte es da Parodontax Zahncreme. Der Geschmack war ziemlich gewöhnungsbedürftig, obwohl ich gestehen muss nur beim ersten Mal gedacht zu haben, wie widerlich das ist. Beim zweiten Mal wars dann gar nicht mehr so schlimm und nach drei Tagen hatte ich mich dran gewöhnt. Die Farbe hat mich persönlich nicht gestört, aber dafür einige meiner Tester. Meine Freundin wollte die sich gar nicht erst in den Mund stecken und meine Mutti mochte die Farbe nicht, dafür hatte sie keine Probleme mit dem Geschmack.
Jetzt nach drei Wochen in Benutzung muss ich sagen, dass es alles gar nicht so schlimm ist und man sich wirklich dran gewöhnt. Und noch besser: Das Zahnfleisch sieht wirklich besser aus (hat letzte Woche sogar mein Zahnarzt gesagt). Also hält die Zahnpasta mal was sie verspricht. Ob ich sie mir nachkaufen werde, weiß ich immer noch nicht. Ich denke mal schon, aber nur im Wechsel mit einer anderen Zahnpasta.

Montag, 13. Juni 2011

Dr. Oetker Kuchen - Marmor und Schoko Flockina


Heute darf ich mal wieder den Blog nutzen. Es geht um den Fertigkuchentest von Dr. Oetker bei trnd.com.
Wie beim letzten Mal versprochen kommen jetzt die einzelnen Kuchen genauer unter die Lupe. Den Anfang machen zwei Kastenkuchen und zwar Marmor und der Schoko Flockina (beide leider schon alle). Beide wiegen 350 Gramm und kosten im Handel so knapp 1,90 Euro (schon stolzer Preis).

Der Marmorkuchen ist wie alle anderen Kuchen auch in einer Folie (schön rot, mit dem Kuchen drauf) verpackt. Diese lässt sich ziemlich gut öffnen. Der Kuchen darin ist allerdings nicht wie erwartet auf einer Pappunterlage, sondern einfach so verpackt. Spart zwar Verpackung aber der Kuchen ist nicht ganz so leicht herauszuholen. Aber obwohl es an dem Tag, an dem wir ihn gegessen haben ziemlich warm war, ist der Schokomantel nicht geschmolzen. Das Anschneiden war auch interessant – vergleichbare Kuchen krümeln da ja schon, aber hier hatten wir fast keine Krümel nach dem Schneiden, das ging also richtig gut. Die Maserung ist klasse beim Marmorkuchen (siehe Foto). Wirklich schon mal sehr appetitlich und so schmeckt er dann auch. Richtig frisch und nicht zu trocken. Der war schneller weg als man denken konnte (zu viert ist das auch absolut kein Problem). Trotzdem fanden wir ihn nicht zu klein. Für mehr Menschen einfach mehr Kuchen kaufen.



Der Schokoflockina (verpackt wie der Marmorkuchen) verhält sich ähnlich. Der Schokomantel schmilzt nicht gleich und schneiden lässt er sich klasse. Innen sieht man die kleinen Schokoflocken, die allerdings auch etwas größer hätten ausfallen können. Vom Geschmack her ist er mit dem Marmorkuchen vergleichbar (ist ja letztendlich dasselbe drin – Rührkuchen mit Schoko) aber eben doch anders, weil eine andere Schokolade verwendet wurde.



Die beiden Kuchen kann ich also schon mal empfehlen. Wirklich lecker und nicht so trocken, wie manch andere. Leider hat Qualität aber auch ihren Preis.

Sonntag, 12. Juni 2011

Rama unwiederstehlich - im Test

Ich hatte ja bereits geschrieben, dass bei mir jetzt doch etwas mehr los ist. Neben einigen blauen Flecken vom Badminton spielen (Handgelenk, dank Schläger, Knie usw. <-- kommt davon, wenn man mit vollem Einsatz spielt ^^) gibts ja auch noch Produkttests.
Da hatte ich bei den Konsumgöttinnen mal wieder Glück. Ich darf die neue Rama unwiederstehlich probieren. Und mit mir auch noch Familie, Freunde usw. Dafür hab ich letzte Woche ein richtig großes Paket bekommen. Drin waren unter viel Isofolie und mit 5 Kühlakkus gesichert (die waren teilweise noch nicht mal geschmolzen) 9 400 Gramm und 9 200 Gramm Packungen.



Ehrlich - zuviel für meinen kleinen Kühlschrank. Also schon mal drei große und drei kleine Packungen geschnappt und zu den Eltern gebracht.Die haben sich für zu Hause und unser Wochenendhaus zwei in den Kühlschrank gepackt und den Rest am Freitag mit zu meiner Oma und zu meinen zwei Tanten gebracht (also für mich weiter verteilt). Drei weitere kleine Packungen hab ich mit ins Büro genommen. Die Kollegen haben sich schon gefreut und versprochen am Wochenende gleich zu testen. Alle verwenden bsiher keine Rama, von daher ein guter Vergleich.



Jetzt aber zu meinem ersten Test. Ich hatte mir das erste Mal Rama unwiederstehlich auf mein Frühstückstoast geshcmiert. Ich verzichte sonst eigentlich auf Butter oder Margerine zum Frühstück. Das hat zwei Gründe. A) wird mir von dem Buttergeruch morgens übel (ich kann das absolut nicht riechen) und B) mag ich unter Marmelade und Nutella kein Fett.
Aber ich hab es gewagt und mal meine Nase reingehalten. Ich war echt überrascht. Die neue Rama riecht im Gegensazt zu den anderen gar nicht nach Butter. Jedenfalls nicht sehr stark, was wohl an der Buttermilch liegt. Gut also vorsichtig eine Messerspitze genommen und in den Mund damit (Butter pur ist ja sonst eher grauslig). Das ging. Auch wenns jetzt nicht weltbewegend schmeckt, es ist okay, nur das Salz schmeckt man schon raus. Ich habs trotzdem unter meine Marmelade und Nutella geschmiert. Da wars wieder okay, man hat das Salz nicht geschmeckt und die Rama an sich auch nicht so stark wie die normale. Schon mal ein Fortschritt, trotzdem werde ich weiter drauf verzichten (auch wenn Mama immer gesagt hat, da muss noch was zwischen Brot und Aufstrich ^^). Dafür verwende ich die Rama unwiederstehlich für meine Arbeitsstullen und Abends wens mal Schnitte gibt. Meinem Freund schmeckt sie auch - isst jetzt sogar Schnitte pur mit Rama, eben wegen des leichten Slazgeschmacks.

Jetzt mal noch zu was, was mich stört. In den Angaben zu den verwendeten Zutaten steht doch wirklich Farbstoff (Carotin) und Aroma. Okay Carotin ist ein natürlicher Farbstoff, aber was soll der in der Butter und Aroma hat bei mir da gar nichts drin zu suchen. Ich meine was für ein Aroma braucht man denn da? Butteraroma, na toll. Das ist bis jetzt ds einzige was stört - bis jetzt, vielleicht findet sich noch was ^^

Samstag, 11. Juni 2011

Blog Schokolade

Gestern hatte ich Post. Und zwar ganz leckere. Da hatten sich doch 3 Tafeln Schokolade zu mir verirrt. Na gut verirrt dann doch nicht ;-) Ich hatte bei Ritter Sport bei einem Gewinnspiel die neue Blog-Schokolade Cookies&Cream gewonnen.
Diese drei schicken Schachteln gabs. Zur Abwechslung mal Pappschachteln. Die Schokolade darin ist aber noch mal in extra Folie eingeschweißt.



Ich find die mit den Gesichtern am süßesten, hats im Voting ja auch als Hauptcover geschafft.
Nun zum Geschmack. Ich bin eigentlich kein Fan von weißer Schokolade, aber mir wurde beigebracht, erst mal alles zu probieren und von Ritter Sport sind die Weißen Schokoladen nie wirklich schlecht gewesen. So auch diese. Wirklich lecker. Die kleinen Cookies knuspern richtig schön und geben einen tollen Kontrast zur Schokolade. Die schmeckt auch klasse, auch wenn sie weiß ist. Man muss eben probieren. Kann ich euch nur ans Herz legen - obwohl jetzt Sommer ist und was mit Frucht besser kommt, aber wenn man schon mal Schokolade hat die lecker ist. ^^

Donnerstag, 9. Juni 2011

mein Leben und ich ^^

Huhu!


Ich wollte mich einfach mal wieder melden. Einfach so, um zu erzählen was bei mir los ist und noch ansteht.

Die letzten zwei Wochen wars bei mir ein bisschen ruhiger, das ändert sich die Tage auch nicht. Jedenfalls im Real Life. Hier auf dem Blog gibt’s dann wieder was zu tun (Zusammenfassung Parodontx, Eucerin sind geplant, dann Rama und Kuchen, ach und Rittersport und ansonsten lass ich mich überraschen). Also hier viel los – viel Spaß beim Lesen, wenn ichs geschrieben habe – und privat eher weniger.

Aber mir geht’s gut. Auf Arbeit läufts ganz gut – aber wir scheinen schon wieder im Sommerloch angekommen. Urlaub ist leider auch noch ein bisschen hin (Anfang August). Dieses Mal leider ohne Freund, dafür wieder mit Eltern. Warum ohne Freund? Keine Angst gibt keinen Stress, aber er startet dann in seinem Medizinstudium ins Praktische Jahr und das fängt schon Mitte Juli an. Ich bin wirklich gespannt – ein Auslandsaufenthalt über 3 Monate ist geplant, aber wann das wird, wissen wir noch nicht (die Mühlen an der TU mahlen echt langsam). Ich weiß zwar noch nicht, wie ich das aushalten soll, aber 3 Monate sind zum Glück nicht die Welt (denk ich jetzt ^^).

Familie geht’s gut und unseren beiden Nagern auch. Die leiden ein bisschen unter der Hitze (jedenfalls unser Meerschweinchen). Genauso wie unsere Balkonblumen und niemand sieht sich dafür verantwortlich sie zu gießen – die Armen ^^. Dafür blüht meine Orchidee wunderbar. Ich mach noch Fotos und lad sie hoch.

Zur Zeit les ich auch mal wieder viel. Dank an meinen E-Reader kann ich auch viele irgendwo mit hin nehmen. Schon spannende Sachen. Bin gerade mit der Geisha fertig geworden. Hatte den Film zwar gesehen, aber das Buch noch nie gelesen. Ich muss sagen, die Verfilmung passt zum Buch, was man oft ja nicht sagen kann. Jetzt les ich grad „Die Kinder des Grahls“ (oder so ähnlich) aber wirklich rein komm ich nicht in die Handlung. Naja, hab noch knapp 300 Seiten, vielleicht wird’s noch.

Okay, das wars ^^ hatte gerade Lust zu schreiben.
Ich wünsch euch allen einen schönen Tag, nicht so viel Stress usw. Suchts euch aus ^^

P.S.: Wie versprochen hier noch ein Bild von meiner Orchidee (bin ich stolz drauf, weil ich sonst eher keinen grünen Daumen hab ^^)