Freitag, 11. Juni 2010

so ein blöder Tag - naja fast

Angefangen hats schon gestern Abend, als mir meine Eltern gesagt haben, dass mein Opa gestern morgen verstorben ist. Ohne Ankündigung - Herzinfarkt.
So auf einmal ist er aus meinem Leben raus, dabei haben wir vor zwei Wochen noch zusammen im Garten Erdbeeren genascht.Ich bin heute mit meinem Papa zu meiner Oma (meine Mama ist schon seit gestern dort). Scheiße - ich hab doch erst den anderen Opa vor nicht mal einem Jahr verloren und jetzt das? Man konnte sich nicht mal wie bei meinem anderen Opa wenigstens ein bisschen an den Gedanken gewöhnen weils so schnell ging.
Er fehlt mir so und es ist auch gerade keiner da, der mich ablenken kann. Ich könnt nur noch heulen.

Einen kleinen Lichtblick hat mir aber dafür trnd beschert - macht zwar keinen Menschen wieder lebendig, aber naja.
Ich hatte beim Golden Toast Projekt mitgemacht und nun erhalten zehn aktivsten Schreiber pro Team ein Goodie, nämlich diese tolle Toast Dose. Danke noch mal dafür ^^
Ja und indem ich das jetzt geschrieben hab, hab ich mich wenigstens ein bisschen abgelenkt und mal nicht geheult. Auch schon was. Am Sonntag können wir uns verabschieden, Beisetzung ist nächste Woche. So ne Sch... aber auch.

Kommentare:

  1. Hey, das tut mir wirklich leid zu hören.. Ich kenne das, bei mir war es ähnlich.. :(

    Mir hat's auch immer geholfen, meine Gedanken aufzuschreiben und viel Musik zu hören.. Mit anderen drüber reden ging bei mir gar nicht, aber Ablenkung ist wirklich das einzige was hilft.

    Ich hoffe, dass es dir bald besser geht, auch wenn ich weiß, dass man sich das gerade jetzt nicht vorstellen kann.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Text ging mir eben sehr nahe...auch wenn ich Dich so überhaupt nicht kenne, außer das Du immer so liebe Kommentare auf meinen Blog hinterlässt.
    Mein Herzliches Beileid :-(

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich möchte dir mein Herzliches Beileid aussprechen.

    Da ich erst vor kurzem meine Oma verloren habe, kann ich dir deine Trauer gut nachfühlen.
    Bedenke immer: Das Leben endet, die Liebe nicht!!

    Du wirst deine Opa´s für immer in deinen Erinnerungen bei dir haben, und bald still und leise nicht mehr weinend, sondern lächelnd an die beiden denken können! Fühl dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  4. Mein allerherzlichstes Beileid. Ich wünsche dir viel Kraft diese traurige Zeit durchzustehen. Mein Papa ist Weihnachten 2006 gestorben und es manchmal so als wäre es gestern gewesen. Es tut immer noch sehr sehr weh, aber ich habe so schöne ERinnerungen in meinem Herzen, die kann mir niemand nehmen. Und manchmal denke ich an so schöne Momente und ein Lächeln huscht über meine Lippen. Manchmal, wenn ich ganz traurig bin, stelle ich mir vor, was er jetzt sagen würde. Ich drück dich und fühle mit dir:-)

    AntwortenLöschen