Sonntag, 14. November 2010

4 Tage - 4 Shampoo Test

Damit ich die Shampoos von Fructis noch besser einschätzen kann, habe ich sie mal gegeneinander und gegen meinen aktuellen Shampoo-Favoriten, dem Pantene Pro-V Aqua light antreten lassen. Daher dieses mal ein „4 Tage – 4 Shampoo Test in meinem Bad.

Angetreten sind also das Fructis Glättung und Seidenglanz, das Fructis Oilrepair, das Fructis Colorshampoo und das Pantene Pro-V Aqua light (alles keine 2 in 1 Produkte)

Alle vier Kontrahenten bekamen so gut es ging die selben Wettkampfbedingungen, sprich: die selbe Zeit, die nach dem letzten Haare waschen vergangen war (2 Tage), die gleiche Wassertemperatur, die selben Bürsten beim Kämmen danach und die gleiche Raumtemperatur zum trocknen – kein Föhn. Kampfrichter war dann meine Wenigkeit: ich war mit Händen, Augen, Haaren und Nase bei der Ermittlung des Ergebnisses beteiligt.


Letzten Sonntag kam das Glättung und Seidenglanz zur Anwendung (ohne Föhnen, das mit dem Föhnen hatte ich vorher schon ausprobiert). Das Shampoo in der hellgrünen Flasche also. Das Shampoo selbst hat eine gute Konsistenz, nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest. Die Farbe ist so cremig weiß. Den Geruch finde ich angenehm, er riecht gut (ehrlich ich bin echt nicht gut darin Gerüche zu beschreiben ^^) es reicht, dass er mir gefällt. Das Dosieren geht schön einfach, wobei wenn das Shampoo leerer ist es wohl schwerer wird, weil man die Flasche nicht auf den Kopf stellen kann (das gilt auch für die anderen Fructis Shampoos). Durch das Einmassieren in die Haare kommt schöner Schaum zustande, der beste von allen Fructis Produkten. Das Ausspülen hat dann schon ein bisschen gedauert, aber die Haare haben schön gequietscht danach, also waren sie sauber. Das erste Durchkämmen der Haare fiel schon schwer. Es waren ziemliche Fitze drin und die gingen nicht einfach raus. Das zweite Kämmen ging besser. Nach einer und einer halben Stunde waren die Haare trocken, also voll im Zeitlimit. Danach rochen die Haare schon noch dezent danach, aber leider nicht mehr ganz so schön. Dafür glänzten sie wirklich, was mir nach der Fönbehandlung fehlte.

Einen Tag nach dem Waschen waren sie immer noch glänzig, aber der Duft war weg, was meinen Freund ein bisschen störte. Aber immerhin waren sie noch nicht nachgefettet und lagen auch nicht so eng am Kopf an.


Am Dienstag dann war Pantene dran. Die Flasche ist von allen die kleinste. Das Shampoo ist durchsichtig und fast gelartig, lässt sich aber im Haar richtig gut verteilen, als es einmal nass war. Das Dosieren war aufgrund der Konsistenz sehr einfach und man braucht auch wirklich nicht viel davon. Der Geruch gefällt mir wirklich gut, er ist frisch und am Anfang fruchtig. Der Schaum ließ sich sehr viel schneller auswaschen, als das Seidenglanz zwei Tage vorher. Ich musste meinen Kopf gerade mal 10 Sekunden unter die Dusche halten, da quietschten die Haare schon so vor sich hin, waren also sauber.

Das Kämmen danach ging ohne die Pflegespülung nicht ganz so gut, aber auf jeden Fall besser als beim Seidenglanz Shampoo.. Bei Pantene braucht man also besser auch noch die Pflegespülung dazu, damit das Haar noch besser kämmbar wird. Nach dem Trocknen dufteten die Haare wirklich frisch, aber nicht zu intensiv, wie ich es mag., sie waren locker und leicht, aber ich hatte einige Probleme sie vom Kopf wegzubekommen, sie lagen also ziemlich flach am Kopf an, allerdings nicht so doll, als das eine Mal, als die Pflegespülung mit dabei war. Da waren die Haare nach einigen Tagen zwar immer noch frisch und leicht, aber lagen eng am Kopf an.


Am Donnerstag war das Color Schutz Shampoo dran. Wieder eine Fructis Falsche, nur dieses Mal in rot, damit man es sofort erkennt. Das Shampoo gefällt mir vom Geruch her fast so gut, wie das Pantene, ist daher von den Fructis Shampoos das Beste. Nur leider habe ich keine colorierten Haare, somit kann ich den Colorschutz gar nicht feststellen – die Flasche geb ich dann an meine Freundin weiter.

Die Farbe ist wie beim Seidenglanz so cremig weiß. Das Dosieren und auf den Haaren aufbringen war daher kein Problem. Das Shampoo schäumt nicht ganz so gut, wie das Seidenglanz, da sollte ich beim nächsten Mal vielleicht mehr nehmen, es ist nicht ganz so ergiebig.

Das Auswaschen ging daher auch schneller, wobei Pantene da immer noch vorne liegt. Gequietscht haben die Haare auch hier, waren also auch sauber.. Das erste Kämmen nach dem Waschen ging wirklich gut und ohne Probleme – Fitze gab es zwar, aber die gingen gut raus. Genauso beim zweiten Kämmen. Trocken waren die Haare auch hier nach anderthalb Stunden. Die Haare nach dem Trocknen waren erst schön locker und leicht , rochen aber fast gar nicht mehr nach dem Shampoo. Und was noch schlimmer ist, sie waren nach einem tag schon wieder nachgefettet, was meine Haare sonst nie machen. Daher bis jetzt das schlechteste Ergebnis.


So und dann gestern das letzte der Fructis Shampoos. Das Oilrepair stand auf dem Plan. Das hatte ich bereits vorher schon mal gehabt (also als es noch keine neue Formel gab) und fand es da schrecklich. Das Oilrepair ist in einer dunkelgrünen Falsche, die, im Gegensatz zu den

anderen, durchsichtig ist. Gleiches trifft auf das Shampoo zu, es ist durchsichtig, aber etwas flüssiger als das Pantene Aqua light. Verteilen ließ es sich ganz gut und schäumte auch besser als das Color Schutz. Hier gefällt mir nur der Geruch nicht so. Er ist nicht ganz so frisch wie bei den anderen beiden was ich schade finde. Heißt nicht, dass das Shampoo stinkt, da ist zum Beispiel mein altes Syoss Shampoo echt noch schlechter.

Das Auswaschen ging ganz fix, aber wirklich gequietscht haben die Haare leider nicht, was aber hier an den vielen Mikroölen liegen kann, die im Shampoo drin sind. Das erste Durchkämmen ging wirklich gut ohne Probleme, genau wie das zweite. Die Haare sind sauber und einen großen Pluspunkt gibt es hier. Mit der alten Zusammensetzung fühlten sich die Haare wirklich an, als wäre eine Ölschicht drauf. Das ist jetzt zum Glück nicht mehr so. Die Haare fühlen sich weich an, glänzen zwar nicht so wie bei anderen Shampoos, aber sie fetten auch nich so schnell nach. Und sie riechen auch etwas länger nach dem Shampoo.


Damit war der Test beendet. Um jetzt einen Gewinner zu ermitteln hab ich verschiedene Kriterien bewertet. Dabei erhält der Gewinner einer Kategorie jeweils 4 Punkte, der zweite 3 Punkte und so weiter. Die Punkte aus den einzelnen Kategorien zusammengerechnet ergeben dann den Gewinnern.


Die Gewinner meiner einzelnen Kriteriumspunkte:

Duft: 1. Pantene, 2. Seidengalnz, 3. Color Schutz 4. Oilrepair

Konsistenz: 1. Oilrepair, 2. Pantene, 3. Color Schutz und Seidenglanz

Dauer des Schaumauswaschens: 1. Pantene, 2. Colorschutz und Oilrepair, 3. Seidenglanz

Kämmbarkeit der Haare nach dem Waschen: 1. Oilrepair, 2. Pantene, 3. Color Schutz 4. Seidenglanz

Duft der Haare nach dem Trocknen: 1. Pantene, 2. Oilrepair, 3. Seidenglanz 4. Color Schutz

Preis-Inhalt-Leistung: 1. Pantene, 2. Oilrepair und Seidengalnz, 3. Colorschutz

Aussehen der Haare nach einem Tag: 1. Pantene, 2. Oilrepair, 3. Seidenglanz, 4. Colorschutz


Der Gewinner ist also immer noch das Pantene Pro-V mit 26 Punkten. Das Oilrepair kommt trotz des nicht ganz so guten Geruchs auf Platz zwei, immerhin noch mit respektablen 21 Punkten. Damit hat es Seidenglanz auf Platz 3 um 6 Punkte übertroffen, das hat nämlich nur 15. Mit 13 Punkten auf dem letzten Platz ist das Colorschutz. Meine Einschätzung also: Ich werd jetzt immer Pantene und Fructis abwechseln. Sie sind beide gut, auch wenn Pantene noch ein bisschen besser ist. Die anderen beiden werde ich nicht weiter verwenden. Das Colorschutz schon nicht, weil meine Haare nicht coloriert sind. Die Flasche geb ich an meine Freundin ab, die mit der Fönglättung bekommt meine Mama. Und damit sind dann alle glücklich.

Kommentare:

  1. Wow, toller Bericht, vielen Dank dafür. Hmm, habe mir fast gedacht, dass das Pantene vorne liegt, denn es ist wirklich super. Ich habe eine Probe von dem Oilrepair, das werde ich morgen mal testen, habs mir extra rausgelegt. Ich bin gespannt. Dir noch einen schönen Abend. LG Harriet

    AntwortenLöschen
  2. wenn´s quietscht, isses sauber, was ein Kriterium, hö.
    Das habe ich eigentlich nur, wenn ich Haarseife verwende;-)

    AntwortenLöschen
  3. Habe inzwischen das Oilrepair ausprobiert. Na ja, nicht schlecht, aber vom Hocker hats mich jetzt nicht gerissen, ehrlich gesagt. Ich finde nach wie vor das Pantene besser. Bevor ich es vergesse: Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent. LG Harriet

    AntwortenLöschen