Dienstag, 31. Dezember 2013

Guter Rutsch - Jahresrückblick 2013

2013 ist jetzt gleich Geschichte - nur noch knapp 5 Stunden und dann gibt es ein neues Jahr, das in Angriff genommen werden will. Aber bevor es soweit ist, möchte ich doch noch einen Rückblick wagen. Im letzten Jahr ist der ja nicht sonderlich gut ausgefallen. 2012 war nicht mein Jahr. Das hat sich 2013 zum Glück geändert. Mit meinen Eltern hatte ich letztes Silvester auch dafür gesorgt, dass die bösen Geister nicht mit ins neue Jahr kommen. Es scheint gewirkt zu haben.

Gleich im Januar hatte ich mit meinem neuen Job angefangen. Okay, die ersten Wochen waren wirklich hart (was aber hauptsächlich an meinem Betreuer lag und nicht an der Arbeit an sich), aber das hat sich geändert und mit den meisten Kollegen komme ich jetzt gut aus. Manchmal ist es zwar stressig oder nervig, aber damit kommt man klar - es ist Arbeit und mal schauen was noch kommt. Ich bin auf jeden Fall nicht mehr zu Hause und das reicht.
Zu Hause wäre auch ein gutes Stichwort.... aber ich denke, ich gehe lieber chronologisch vor.
Ende Januar bekam ich nämlich eine Nachricht, die mein Leben richtig verändern sollte. Allerdings hab ich dann doch noch bis März gewartet. Es hat sich aber gelohnt und privat war für mich auch alles im Reinen und könnte auch jetzt nach zehn Monaten nicht besser laufen.
Deshalb auch der Wohnortwechsel. Gut, sehr weit weg bin ich nicht genzogen - von meiner alten zur neuen Wohnung läuft man nur eine Viertelstunde. Aber es ist eben die schönste Gegend hier in Dresden und jetzt liegt mir auch jeden Morgen die Stadt zu Füßen (und das Feuerwerk der letzten zwei Stunden sah auch schon toll aus).

Ansonsten war es ein ruhiges Jahr - so wie es mir gefällt. Es gab viel neues, aber dafür schönes. An schlechte Ereignisse kann ich mich eigentlich nicht erinnern.
Im Februar war ich das erste Mal in meinem Leben bei einem Weltcup im Eisschnelllauf in Erfurt. Ich weiß, der Sport kann nicht so viele begeistern, aber es macht doch Spaß zuzuschauen. Allerdings schaue ich nicht nur zu. Seit diesem Jahr bin ich ab und an auch Schiedsrichter bei uns an der Bahn und nicht mehr nur einfacher Kampfrichter. So ein bisschen stolz bin ich da auch drauf.

Im Juni kam meine Freundin aus Hamburg bei mir vorbei. Eigentlich wollten wir auch dieses Jahr zusammen auf das MPS, aber das ist dann buchstäblich durch die Flut ins Wasser gefallen. Trotzdem war auch der Besuch sehr schön.
Meine Tante hatte Silberhochzeit und Geburtstage wurden auch gefeiert. Im Urlaub war ich natürlich auch: Dänemark - so schön wie immer. Schön in der Sonne liegen und schwimmen gehen. Das hätte ich jetzt auch gern, aber es ist ja Weihnachten... eigentlich auch nicht mehr, aber nur noch 12 Monate ^^ Weihnachten war dieses Jahr auch wirklich schön, wenn auch nicht weiß, aber auf den Schnee kann ich dann doch verzichten. Einen fleißigen Weihnachtsmann hatte ich auch. Über das Jahr kann ich mich also nicht beschweren - wirklich nicht.



2013 war ein tolles Jahr und ich kann nur hoffen, dass 2014 genauso schön wird. Wenn ich jetzt noch was vergessen hab, dann ist das nicht böse gemeint, das ist einfach meinem Gedächtnis geschuldet. Auf jeden Fall will ich mich noch bei allen bedanken, die 2013 so schön gemacht haben: allen voran meinem Freund und meinen Eltern *knuddel* Danke!
Und was erwartet mich im neuen Jahr? Das weiß ich heute noch nicht - ein paar Ereignisse sind die Hochzeit der Schwester meines Freundes, Geburtstage und Weihnachten - ansonsten lasse ich mich da überraschen.

Ich wünsche euch auf jeden Fall einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr!


Kommentare:

  1. Hallo, ein frohes neues Jahr wünsche euch auch! Das war war ein aufregende Jahr für dich. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Jahr. HAst aber auch viel für Einstecken müssen. Ich freu mich für dich!

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen