Freitag, 9. November 2012

RBR @ TUD

Und wer mit den Abkürzungen nichts anfangen kann hier noch mal ausgeschrieben:

Red Bull Racing an der Technischen Universität Dresden


Ja, ich komme gerade von einer äußerst interessanten Vorlesung (es muss ja auch was Gutes haben, keine Arbeit zu haben) an meiner alten Uni. Zum Glück hingen die Plakate auch an der Medizinischen Fakultät und meine Freund wusste daher bescheid. Also sind wir hin. Die Organisatoren hatten direkt vor dem Gebäude eines der Testfahrzeuge aus dem letzten Jahr ausgesetllt (anfassen und reinsetzen leider verboten ^^). Das war schon richtig interessant mal so einen Boliden aus der Nähe zu sehen. Da wir aber noch einen Sitzplatz haben wollten, sind wir dann doch in den Zeuner-Bau gegangen und haben den Hörsaal auch gefunden. Immer der Nase nach, denn es roch schon ziemlich nach Red Bull. Und der Hörsaal war brechend voll, also viel zu klein. Wir haben trotzdem noch einen Sitzplatz auf der Treppe ergattert. Dann gings auch schon los (und an den Red Bull Geruch hatte man sich gewöhnt). Alan Peasland (der nette Herr auf dem Bild, nur bei uns nicht im Jackett, sondern in Red Bull Teamkleidung)



hielt den Vortrag, der wirklich spannend war. Sein Englisch war wirklich gut zu verstehen, selbst wenn es um technische Sachen ging. Ich war überrascht, wieviel ich doch verstanden habe. Für mich ist das Team jetzt auf jeden Fall noch symphatischer. Und ich habe gelernt: Red Bull macht am liebsten alles anders als die anderen Teams - eine tolle Einstellung. Am Ende gabs dann für uns doch noch ein Red Bull. Eine Sonder-Edition in einer komplett silbernen Dose und Limettengeschmack. Gar nicht über, auf jden Fall hatte es nicht mehr ganz so viel mit dem Gummibärchenwasser gemeinsam, was Red Bull sonst für mich ist.

Die Vorlesung war richtig gut und sieht man mal von den Red Bull Promoterinnen ab, waren doch wirklich knapp 10 Frauen im Hörsaal (was mich ein bisschen an die Situation erinnert hat, als ich mit meinem Freund Indiana Jones 4 gesehen hab (freiwillig) im Saal nebenan lief die Premiere zu Sex and the City und ich war so ziemlich die einzige Frau im Kinosaal ^^).

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen