Samstag, 9. Februar 2013

Ladyshave - Verbindung aus Venus und Oil




Ich durfte in einem Projekt bei for-me (endlich seit zwei Jahren mal wieder) den neuen Venus&Olaz Damenrasierer testen.
Seit ich meine Haare an den Beinen und unter den Armen entferne, benutze ich Venus-Rasierer. Okay, zwischenzeitlich dann im Sommer jetzt auch einen Epilierer, aber das lohnt im Winter nicht.
Auch einen Rasierer mit pflegenden Gelkissen hatte ich von Venus bereits. Aber mit Olaz ist es doch noch etwas anderes.




Es beginnt gleich mit der Verpackung. Im Starterpket ist der Rasierer, eine Klinge und eine Saugnapfhalterung fürs Bad enthalten. Früher war noch eine zweite Klinge drin, das find ich schade, dass das weggefallen ist. Dafür bekommt man die Verpackung jetzt besser auf. Früher musste man der Plastikverpackung mit der Schere auf den Leib rücken und auf die Finger aufpassen. Jetzt gibt es eine Lasche zum Öffnen und man kommt ganz leicht ran.



Der Rasierer selbst ist jetzt nicht mehr in blau, lila oder türkis gehalten, sondern in schönem goldgelb, wie die Gelkissen an der Klinge. Sobald man diese aus der Packung nimmt verbreitet sich ein angenehmer Duft von Milch und Honig. Der Rasierer ist auch ein wenig größer als mein alter, aber das macht ja nichts.





In der Handhabung ist er wie jede andere Nassrasierer auch zu gebrauchen. Allerdings kann in diesem Fall auch auf den Rasierschaum verzichtet werden. Die Gelkissen pflegen die Haut bereits beim Rasieren und hinterlassen eine leicht schleimige Schicht, die aber gut abzuwaschen geht.
An den Beinen funktioniert er einwandfrei, die Beine werden glatt und fühlen sich gepflegt an. Bei den Armbeugen und der Bikinizone sind mir die Gelkissen allerdings zu groß, gerade in meine Armbeuge komme ich damit nicht wirklich gut, was die Rasur da nicht gründlich macht. Und bei der Bikinizone sind klare Konturen damit auch sher schwierig.
Das ist aber auch das einzige, was ich bei der Rasur zu bemängeln habe.
Ein weiteres Manko sind allerdings die Preise für die neuen Klingen. Das ist schon ziemlich happig, wenn man bedenkt, dass eine Klinge je nach Nutzungshäufigkeit gerade mal einen Monat hält. Da kommt dann im Sommer doch wieder mein Epilierer ins Spiel.

Ansonsten ist er aber gut und wer einen neuen braucht, kann doch ruhigen Gewissens zugreifen.

Kommentare:

  1. Toller Bericht ;) Ich habe immer bissel schwierigkeiten mit diesen Rasierern von Venus. Von denen in Rosa hab ich bisher immer Ausschlag bekommen :/ daher traue ich mich irgendwie auch nicht an die restlichen ran.

    lg Denise

    AntwortenLöschen
  2. Ja der bericht ist toll aber ich mag generell keine Rasierer mit Kissen, mich stören sie irgendwie sehr. gglg und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat er auch gut gefallen, aber die Preise finde ich auch echt übertrieben :/

    Liebe Grüße
    Erdbeerchen

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe den auch getestet und bis darauf, dass sich das Kissen schnell abnutzt find ich ihn gut. lg Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Very energetic blog, I loved that a lot. Will there be a part 2?


    Also visit my web page fairford gloucestershire

    AntwortenLöschen