Sonntag, 3. Februar 2013

Thomy Gratin Genuss


Über die Insider gab es ein neues Projekt was mich sehr angesprochen hat (nach Energie Drinks, Katzenfutter und Kaffee ^^) also endlich mal ein Projekt für mich. Ich esse wirklich gern auch Gratins und daher hab ich mich wirklich gefreut, als dann die Mail ankam, dass ich dabei bin und die Thomy Gratinsacuen testen darf.



Jetzt geht das Projekt so langsam dem Ende entgegen und ich hab meine Gratinwochenenden hinter mir. Deshalb möchte ich euch heute auch die verschiedenen Gratinsaucen vorstellen.


1.Thomy für Lachsgratin
Die Zubereitung ist ganz einfach. 2 - 3 Stücke Lachs in eine flache
 Auflaufform geben (ob der Fisch gefroren oder frisch ist, ist egal) und dann die Sauce darauf verteilen.

















Links seht ihr wie es aus dem Ofen kommt, rechts auf dem Teller angerichtet. Es schmeckt wirklich gut zu Reis, aber ich bin eben doch kein Fischfan. Aber ab und an mag es doch gehen.


2. Thomy für Brokkoli-Gratin
Auch hier ist die Zubereitung einfach. Der Brokkoli muss vorher aber in kleine Röschen gebrochen werden, die dann noch mal 2 Minuten ins kochenede Wasser müssen. Dann in der Auflaufform verteilen, die Sauce drüber geben  und mit 50 Gramm Käse bestreuen.


Der Brokkoli schmeckt in der Variante richtig gut und auch sehr frisch. Kann ich also nur empfehlen, wenn man es vegetarisch mag. Natürlich kann man die Gratins auch noch verfeinern, das ist kein Problem.


3. Thomy für Ofengeschnetzeltes
Da waren wir sehr gespannt drauf. Das Geschnetzelte muss vorher aber kurz in die Pfanne, wer Zwiebeln mit dazu möchte ist auch kein Problem, die dann einfach mitbraten. Allein die Champignons werden frisch geschnitten und kommen dann auf das Geschnetzelte in die Auflaufform. Dann noch die Sauce und Käse drüber und ab in den Ofen.










Links in der Auflaufform und rechts wieder angerichtet. Schmeckt toll zu Reis. Ich würde aber empfehlen mehr Geschnetzeltes zu nehmen als auf der Packung steht, damit auch zwei Leute gut davon satt werden. Ansonsten schmeckt es aber richtig gut.


4. Thomy für Nudelgratin
Das war das erste Gratin bei dem ich mich nicht an das Rezept auf der Packung gehalten habe, sondern eins Rezept aus dem kleinen Rezeptbuch, welches mit im Paket war, gehalten habe.
Und zwar hab ich das Nudelgratin mit Hackfleisch gemacht. Dazu das Hackfleisch (200 Gramm fand ich zu wenig, ich hab 500 genommen) mit Zwiebel anbraten und dann etwas Wasser und 2 EL Tomatenmark dazugeben. Die Nudeln wie auf der Verpackung angegeben kochen und dann beides in die Auflaufform. Mit der Sauce übergießen, Käse drauf und ab in den Ofen.











Die Kombination schmeckt wirklich sehr lecker und ist unser Favorit. Da kann man wirklich viel draus machen. Allein mit Schinken, wie es auf der Verpackung steht, schmeckt es bestimmt auch sehr gut, aber das haben wir noch nicht ausprobiert.


5. Thomy für Kartoffelgratin
Als letztes kommt die SAuce für Kartoffelgratin. Dafür muss man die Kartoffel in feine Schreiben hobeln (am besten mit dem Gurkenhobel) und dann in einer flachen Gratinform übereinander legen. Wir haben die Variante Elsass probiert. Da kommen noch Zwiebelringe und Schinkenspeckstückchen (beides angebraten) darüber. Dann die Sauce, etwas Schmand und Käse und wieder gehts in den Ofen.


Die Kartoffeln sind danach wirklich durch und es schmeckt sehr gut. Allerdings muss man wirklich mehr Kartoffeln nehmen als auf der Packung stehen, sonst wird man zu zweit mit einem guten Esser nicht satt. Aber lecker wars trotzdem.


Fazit:
Alles in allem sind die Gratinsaucen von Thomy wikrlich sehr zu empfehlen. Das Vorbereiten geht schnell und die Zutaten sind frisch. Die Verweildauer im Ofen liegt zwischen 25 und 45 Minuten und ist damit okay, aber auch nicht als ganz schnell zu bezeichnen. Auf jeden Fall schmeckt jede einzelne Sauce sehr gut. Leider bleibt immer etwas davon in der Verpackung kleben, wenn man sie ausgießt. Aber das ist bei anderen Sachen ja auch so, ich kann jedenfalls damit leben.
Und die Saucen kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen.

Kommentare:

  1. Das sieht echt lecker aus, schade das ich eine Absage kassiert hatte. Werd ich mir mal kaufen. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte mit meiner Bewerbung auch kein Glück, aber dank Dir weiß ich jetzt, dass ich mir die doch mal kaufen sollte :-) Mit Ausnahme von Lachs und Geschnetzeltes werde ich wohl die Varianten ausprobieren. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Danke für den Bericht.

    LG kurzundknapp

    AntwortenLöschen
  3. hallo hallo, ich habe von meiner Schwägerin zwei Varinaten bekommen. Bei dem Kartoffelauflauf waren bei uns die Kartoffeln nicht richtig gar. Wir mussten auch mehr nehmen die Portionen sind sonst winzig. GGLG Desiree

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte leider auch kein Glück, habe aber bisher habe ich nur Positives gelesen. Deine Gerichte sehen auch total köstlich aus! :)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen