Mittwoch, 18. Juli 2012

Danke

Danke an alle, die mir so lieb die Daumen gedrückt haben, nachdem ich im Mai die Kündigung bekommen hatte. Das war wirklich klasse von euch und es hat sich gelohnt. Offiziell war ich ganze zwei Wochen ohne Arbeit, denn seit heute gehe ich wieder eine Beschäftigung nach - Vollzeit und fest angestellt. Das heißt auf meinem Lebenslauf erscheint die Phase der Arbeitslosigkeit nicht. Klasse!
Ehrlich war ich gestern dann doch ein wenig von meiner eigenen Courage überrascht - mein Freund hat nicht verstanden, dass ich nicht glücklich durch die Wohnung hopse, sondern erst mal ne Runde heulen musste, aber jetzt ist alles wieder gut.
Gibt jetzt nur leider keinen Sommerurlaub dieses Jahr (dem trauere ich dann doch noch ein bissl nach). Aber ich hab Genugtuung, gegenüber der Tante vom Amt, die an meinen Bewerbungsunterlagen echt nur rumzumeckern hatte. Und mit denen hab ich jetzt den Job bekommen - hah ^^
Ich hätte heute übrigens gleich den zweiten haben können - wäre allerdings nur Teilzeit als Onlineredaktuer und mein Gehalt jetzt ist mir 1000-Mal lieber als die 400 Euro, die ich da bekommen hätte (auch wenn ich schon ewig in die Sparte wollte, aber was solls, der Job jetzt macht auch Spaß ^^)

Um den Blog kümmer ich mich natürlich weiter, eben ein bissl mehr am Wochenende, aber das passt schon.

Also noch mal DANKE! an alle, die mir die Daumen gedrückt hatten.

Kommentare:

  1. Onlineredakteur klingt ja super!! Sowas will ich auch! 400.- hört sich weniger toll an, kann dich deswegen also schon verstehen.

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job! Dann hat das Daumendrücken ja wirklich genutzt und du hast zum Glück nur 14 Tage der Ungewissheit gehabt. Dass du nach deiner Zusage nicht sofort vor Freude an die Decke gesprungen bist, sondern erst mal in dich gegangen bist, kann ich sehr gut nachvollziehen - ich würde vermutlich genauso handeln.
    Auch wenn der neue Job zurzeit nicht dein Traumjob als Onlineredakteur ist - entscheidend ist, dass er Spaß macht und sich entwickelt.
    Und wer weiß? Man sagt ja, alle 7 Jahre übt man einen neuen Beruf aus - lass uns 2019 nochmal drüber reden.
    Dir also alles Gute im neuen Job und im neuen Glück
    deine kurzundknapp

    AntwortenLöschen