Freitag, 13. Juli 2012

Feuer

Von Karen Rose hab ich schon einige Bücher gelesen und das hier hat mir meine Mama gegeben. Da sies aber noch nicht gelesen hat, sondern für den Urlaub aufhebt, noch ein kurzer Hinweis: Mama, lies jetzt nicht weiter, wenn du nicht schon vorher zuviel wissen willst ^^



Klappentext:
Aus Leichtsinn verursachen vier College-Studenten einen Großbrand in einem Apartmentkomplex, bei dem ein junges Mädchen qualvoll verbrennt. Was sie nicht wissen: Sie werden beobachtet. Wenig später erhalten sie ein Video und die unmissverständliche Anweisung, ein Warenhaus in Brand zu stecken. Sie haben keine Wahl und setzen ein Flammeninferno in Gang, das Feuerwehrmann Hunter und seine smarte Kollegin, Detective Olivia Sutherland, tagelang in Atem hält. Dann stirbt der erste der Freunde – bei einem Autounfall, angeblich. Als wenig später der nächste ums Leben kommt, entsteht Panik. Was für ein grausames Spiel spielt dieser Erpresser? Er muss zum Schweigen gebracht werden – für immer…

Inhalt und meine Meinung:


Ich freue mich immer, wenn ich ein neues Buch von Karen Rose lesen kann. Die bisherigen waren immer spannend und "Feuer" steht ihnen in nichts nach. Der Titel passt zum Buch, wobei ich den englischen "Silent Scream" fast noch besser finde. Aber das ist wie immer Geschmackssache.
Wie immer geht es auch um eine Mordserie, die allerdings nicht als solche beginnt, sondern mit einem Feuer, in dem aus Versehen ein Mädchen umkommt. Danach werden die vier College-Studenten erpresst und bald darauf dezimiert sich nicht nur die Zahl der Häuser in der Stadt, sondern auch die der Brandstifter, bis am Ende einer übrig bleibt. Und dann ist da noch der Erpresser, der selbst mordet wie ihm es passt.
David Hunter (Feuerwehrmann) und Olivia Sutherland (Mordkomission) haben daher alle Hände voll zu tun. Und das nicht nur beruflich, denn auch in ihrem Privatleben gibt es einiges zu klären und zu regeln.
Es erscheinen auch wieder viele bekannte Charaktere aus ihren vorhergehenden Büchern. Ab und an hatte ich das Gefühl, ich müsste das vorhergehende Buch - ich glaub es war "Das Lächeln deines Mörders" - noch einmal lesen. Sowohl David als auch Olivia mussten da bereits als Nebenfiguren aufgetaucht sein, ich konnte mich aber nicht erinnern. Immer wieder wird auf die Handlung aus dem vorhergehenden Roman eingegangen, allerdings auf eine Art, dass man das andere Buch nicht gelesen haben muss. Es ist also in Ordnung so.
Ich finde es auch gelungen, wie Karen Rose den Leser immer wieder auf eine Fährte führt - der Erpresser ist ein sonst eher unscheinbarer Typ und bei den Brandstiftern überlebt auch der von dem man es am wenigsten erwartet. Am Ende gibt es dann auch noch verwandschaftliche Verbindungen zum FBI und jede Menge Tote.


Ich finde das Buch klasse (wie eigentlich alle Romane von Karen Rose). Spannend bis zur letzten Seite und alle irgendwie miteinander vernetzt, so dass man die anderen Bücher eigentlich gleich noch mal lesen kann, wenn ein neues herauskommt (das ist dann wieder im Dezember der Fall ^^). Ich kann den und alle anderen Romane auch nur empfehlen. Sie sind spannend, haben einen Hauch Romantik (ja, die Helden bekommen hier am Ende immer das was sie wollen - das zieht sich wie ein roter Faden durch alle ihre Werke) und die Vorgehensweise der Mörder ist genial. Da sieht man mal, was so alles möglich ist.

Kommentare:

  1. Hört sich sehr gut an....komme seit dem ich meine kleine habe nicht mehr zum lesen. GGLG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt echt so, als müsste ich mal wieder ein neues Buch kaufen.
    Passt perfekt in mein "Beuteschema".

    :p

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich nach einer guten Sommerlektüre an, ;-).

    (Aber ich habe meine schon. Und von bloggdeinbuch bekomme ich auch wieder ein Buch).

    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Schön der Klappentext reizt mich. Hört sich echt toll an, danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  5. Du wirst lachen, aber ein Haargummi war auch in der Hosentasche, wo ich das Armband gefunden habe. :D

    Drücke dir die Daumen für das Vorstellungsgespräch!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich habs nicht getan ... (weitergelesen).

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen